Dia­ko­nie Bay­reuth star­tet Sams­tags­be­treu­ung für Kin­der

Dia­ko­nie Bay­reuth bie­tet in Koope­ra­ti­on und finan­ziert durch die Stadt Bay­reuth Betreu­ung von 7 bis 14 Uhr an

Gute Nach­rich­ten für berufs­tä­ti­ge Eltern: Die Dia­ko­nie Bay­reuth star­tet in Koope­ra­ti­on mit und finan­ziert durch die Stadt Bay­reuth eine Sams­tags­be­treu­ung für Kin­der im Alter von drei bis zwölf Jah­ren. Job­cen­ter, Jugend­amt und Fami­li­en­bünd­nis Bay­reuth haben fest­ge­stellt, dass beson­ders allein­er­zie­hen­de Eltern auf­grund feh­len­der Kin­der­be­treu­ung an Sams­ta­gen oft­mals an einer Arbeits­auf­nah­me gehin­dert wer­den. „Dank der Dia­ko­nie Bay­reuth kön­nen wir die­sen Bay­reu­ther Fami­li­en künf­tig ein hoch­wer­ti­ges Betreu­ungs­an­ge­bot an Sams­ta­gen bie­ten“, so Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger.

Die Sams­tags­be­treu­ung fin­det ab Okto­ber in der Evan­ge­li­schen Kin­der­ta­ges­stät­te Löwen­zahn, Damm­al­lee 15, bedarfs­ab­hän­gig zunächst von vor­aus­sicht­lich 7 bis 14 Uhr an den werk­täg­li­chen Sams­ta­gen statt. Sie steht Kin­dern aus dem Stadt­ge­biet Bay­reuth offen, deren Eltern auf­grund einer Berufs­tä­tig­keit an Sams­ta­gen arbei­ten müs­sen bezie­hungs­wei­se deren Eltern der­zeit auf Arbeits­su­che sind. In bei­den Fäl­len sind die Beschei­ni­gun­gen des Arbeit­ge­bers oder Job­cen­ters bei der Anmel­dung vor­zu­le­gen.

Die Anmel­dung ist nach erst­ma­li­ger Regi­strie­rung fle­xi­bel bis Mitt­woch vor dem Betreu­ungs­tag vor­zu­neh­men. Emp­foh­len wird jedoch eine recht­zei­ti­ge Vor­anmel­dung, da die Betreu­ungs­ka­pa­zi­tät begrenzt ist. Für die erst­ma­li­ge Regi­strie­rung wen­den sich Inter­es­sier­te bit­te an Fabia Mon­ke von der Dia­ko­nie Bay­reuth unter Tele­fon 0151 20593804 oder per E‑Mail samstagsbetreuung@​diakonie-​bayreuth.​de.

Die Betreu­ung erfolgt durch aus­ge­bil­de­tes päd­ago­gi­sches Per­so­nal, der Eltern­bei­trag beläuft sich auf 7,50 Euro pro Sams­tag. Die Gebühr kann unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen auf Antrag durch das Jugend­amt über­nom­men wer­den.