Bay­reuth: #Such­das­Wei­te – Mit „kul­tur­weit“ – dem inter­na­tio­na­len Frei­wil­li­gen­dienst der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­si­on – Sil­ke Lau­nert for­dert jun­ge Men­schen auf, sich für den Frei­wil­li­gen­dienst zu bewer­ben

Ber­lin / Bay­reuth. Von nun an zum 1. Dezem­ber läuft die Bewer­bungs­pha­se für den ein­jäh­ri­gen Frei­wil­li­gen­dienst „kul­tur­weit“ der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­si­on.

Aus­drück­lich begrüßt wird die­ser Dienst von der Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Sil­ke Lau­nert (CSU): „Hier­durch haben jun­ge Men­schen die Mög­lich­keit, sich per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wickeln, sich sozi­al zu enga­gie­ren und dabei einen enorm wich­ti­gen Bei­trag für unse­re Gesell­schaft zu lei­sten.“

Seit 2009 machen sich jun­ge Men­schen zwi­schen 18 und 26 welt­weit mit einem Frei­wil­li­gen Sozia­len Jahr für Kul­tur, Natur und Bil­dung stark. Geför­dert wird die­ses Pro­gramm vom Aus­wär­ti­gen Amt.

Die Deut­sche UNESCO-Kom­mis­si­on unter­stützt die Frei­wil­li­gen wäh­rend ihrer Zeit im Aus­land (Beginn 1. Sep­tem­ber 2021) mit Semi­na­ren, einem Sprach­kurs, mit Ver­si­che­run­gen, Rei­se­geld und Miet­zu­schuss.

Inter­es­sen­ten für den inter­na­tio­na­len Frei­wil­li­gen­dienst kön­nen sich unter www​.kul​tur​weit​.de/​i​nfo näher infor­mie­ren.