Guter Som­mer für die Seil­bahn am Och­sen­kopf

Raus in die Natur hat es in den letz­ten Mona­ten sehr vie­le Men­schen gezo­gen. Nach den Wochen des Lock­downs auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie viel­leicht sogar noch mehr als sonst. Die­sen Som­mer sind vie­le Urlau­ber im eige­nen Land geblie­ben und waren erstaunt, wel­che Schön­hei­ten und Attrak­tio­nen ihre Hei­mat zu bie­ten hat. Dies war auch deut­lich am „Erleb­nis­berg“ Och­sen­kopf zu spü­ren. Die Seil­bah­nen und der Coa­ster wur­den von Juni bis jetzt im Sep­tem­ber von rund 108.000 Besu­chern mehr genutzt als im ver­gan­ge­nen Jahr. „Die guten Besu­cher­zah­len bewei­sen, dass der Och­sen­kopf gro­ßes tou­ri­sti­sches Poten­ti­al bie­tet. Wir müs­sen jetzt dafür sor­gen, dass die­ses dau­er­haft aus­ge­schöpft wird,“ so Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann. Ein gro­ßes Plus in der aktu­el­len Zeit der durch Coro­na beding­ten Ein­schrän­kun­gen ist auch, dass sowohl bei der Seil­bahn mit den Zwei­er­ses­seln als auch beim Coa­ster gute Hygie­nekon­zep­te vor­lie­gen.

Als Aner­ken­nung des Enga­ge­ments von Ehren­amt­li­chen über­gab der Land­kreis Bay­reuth die­ses Jahr Seil­bahn­frei­fahr­ten an 200 Inha­ber von Ehren­amts­kar­ten. Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann freu­te sich sehr dar­über, dass die­se Seil­bahn­fahr­ten sehr begehrt waren.