Brand­ur­sa­che für Bay­reu­ther Dach­stuhl­brand ermit­telt

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

BAY­REUTH. Bei einem Brand am Sams­tag­mit­tag im Stadt­teil Lai­neck, fiel der Dach­stuhl und die Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge eines Wohn­hau­ses den Flam­men zum Opfer. Die Brand­er­mitt­ler der Kri­po Bay­reuth haben die Brand­ur­sa­che ermit­telt.

Der Brand brach um 12.30 Uhr in der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge des Wohn­hau­ses aus. Inner­halb kür­ze­ster Zeit grif­fen die Flam­men auf den Dach­stuhl des Hau­ses über und sorg­ten am Sams­tag für einen Groß­ein­satz von Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und der Poli­zei.

Die Ermitt­ler gehen von einer tech­ni­schen Ursa­che für die Brand­ent­ste­hung aus. Alle Bewoh­ner des Hau­ses blie­ben unver­letzt. Der Sach­scha­den liegt bei min­de­stens 200.000 Euro.