Ange­hen­de Ret­tungs­hün­din “Luna” der BRK-Ret­tungs­hun­de­staf­fel Bay­reuth besteht Eig­nungs­test

Neue Anwär­te­rin für das Rote Kreuz auf vier Pfo­ten

Angehende BRK Rettungshündin Luna und ihre beiden Hundeführer Vanessa Schielke (r.) und Maximilian Neumärkter (l.) nach der Absolvierung des Eignungstests zum Rettungshund.

Ange­hen­de BRK Ret­tungs­hün­din Luna und ihre bei­den Hun­de­füh­rer Vanes­sa Schiel­ke (r.) und Maxi­mi­li­an Neu­märk­ter (l.) nach der Absol­vie­rung des Eig­nungs­tests zum Ret­tungs­hund.

Über Zuwachs in den Rei­hen der Anwär­ter zum Ret­tungs­hund durf­te sich die BRK Ret­tungs­hun­de­staf­fel Bay­reuth am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de freu­en. Dal­ma­ti­ner­hün­din Luna und ihre Hun­de­füh­re­rin Vanes­sa Schiel­ke bestan­den den Eig­nungs­test in Kehl­heim.

Die Absol­vie­rung des Eig­nungs­te­stes bestä­tigt die grund­sätz­li­che Befä­hi­gung des Hun­des zur Aus­bil­dung als Ret­tungs­hund und steht am Beginn der lang­an­dau­ern­den Aus­bil­dung des Tie­res zum Flä­chen­such­hund oder Main-Trai­ler.

Unter ande­rem wird dabei das Ver­hal­ten der Tie­re gegen­über Fremd­per­so­nen, bei opti­schen und aku­sti­schen Umwelt­ein­wir­kun­gen und bei Feu­er und Rauch gete­stet. Aber auch der Spiel­trieb des Hun­des und der soge­nann­te Ver­wei­stest wer­den wäh­rend des Eig­nungs­te­stes bewer­tet und ein Par­cours aus Gerä­ten (Wip­pe oder beweg­li­che Brücke, Röh­re und waag­rech­te Lei­ter) gehö­ren zum Auf­bau der Test­strecke.

Die Ret­tungs­hun­de­ar­beit und Ret­tungs­hun­de­aus­bil­dung wird im Roten Kreuz voll­stän­dig ehren­amt­li­che gelei­stet. Die gesam­te Aus­bil­dung sowohl eines Hun­de­füh­rers, als auch eines Ret­tungs­hun­des dau­ert zwi­schen zwei und drei Jah­re. Zwei­mal in der Woche müs­sen die Hun­de trai­nie­ren, um die Fähig­kei­ten zu erwer­ben die sie im Ernst­fall brau­chen. Aber auch die ehren­amt­li­chen Hun­de­füh­rer müs­sen im Ein­satz den Umgang mit Kom­pass und Kar­te beherr­schen und in der medi­zi­ni­schen Erst­ver­sor­gung geschult sein. Mensch und Tier brau­chen viel Trai­ning, um im Ein­satz­fall erfolg­reich als Mit­glie­der der BRK-Ret­tungs­hun­de­staf­fel funk­tio­nie­ren zu kön­nen. Nicht jeder Hund ist für die­se anspruchs­vol­le Auf­ga­be befä­higt.

Das Rote Kreuz Bay­reuth gra­tu­liert Hün­din Luna und sei­ner Hun­de­füh­re­rin Vanes­sa Schiel­ke herz­lich zum bestan­den Eig­nungs­test!