Höchstadt: Axel Rogner – “Die Grü­nen mögen bit­te umden­ken”

Auf der öffent­li­chen Frak­ti­ons­sit­zung der Jun­gen Liste Höchstadt (JL) vom Don­ners­tag wur­de aus­gie­big über das Ver­hal­ten ande­rer Stadt­rats­frak­tio­nen dis­ku­tiert. „Mir kommt es so vor, als wol­len uns da eini­ge wie­der ins Mit­tel­al­ter zurück­wer­fen“, Axel Rogner 1 Vor­sit­zen­der. „Die Jun­ge Liste hat Höchstadt in den letz­ten Jahr­zehn­ten zu einem Mit­tel­zen­trum geformt“.

Mit gro­ßer Ver­wun­de­rung neh­men die Mit­glie­der der Jun­gen Liste Höchstadt (JL) die jüng­sten Plä­ne der Höchstadter Grü­nen-Stadt­rats­frak­ti­on zu den bis­he­ri­gen Pla­nun­gen des Bau­ge­bie­tes Häcker­steig auf. Hier han­delt es sich nach Auf­fas­sung der JL um ein wich­ti­ges Vor­ha­ben für wie Wei­ter­ent­wick­lung der Stadt Höchstadt und um jun­gen bau­wil­li­gen Fami­li­en aus Höchstadt ent­ge­gen zu kom­men.

Das Neu­bau­ge­biet sorgt nicht nur für (Neu-)Bürger, die die hei­mi­sche Wirt­schaft unter­stüt­zen son­dern es sie­deln sich auch jun­ge Fami­li­en mit Kin­dern an, die die Zukunft Höchstadts sicher­stel­len.

Für die Jun­ge Liste ist es gera­de­zu befremd­lich, dass die Mit­glie­der der Grü­nen-Frak­ti­on häu­fig selbst von der bau­freund­li­chen Poli­tik der Stadt Höchstadts aus der Ver­gan­gen­heit pro­fi­tiert haben und jetzt für alle ande­ren, die in Höchstadt bau­en möch­ten, die Spiel­ver­der­ber spie­len wol­len.

Der Stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de der Jun­gen Liste, Frank Greif, wählt ange­sichts des Ver­hal­tens der Grü­nen deut­li­che Wor­te: „Die Höchstadter Grü­nen, allen vor­an ihr Frak­ti­ons­spre­cher Peter Wink­ler, der selbst im Häcker­steig­ge­biet wohnt, will jetzt dort wei­te­re Ansied­lun­gen ver­hin­dern, wohnt aber selbst im lau­schi­gen Häus­chen im Grü­nen!“

Dass mit der­ar­ti­gen Vor­schlä­gen die Lebens­pla­nung vie­ler jun­ger Fami­li­en ein Strich durch die Rech­nung gemacht wird und dadurch wert­vol­le Zeit ver­lo­ren geht, sieht auch Frak­ti­ons­spre­cher Micha­el Ulb­rich sehr kri­tisch und eigen­nüt­zig.

Ins­ge­samt hofft man auf man aber auf ein Umden­ken der Grü­nen, schließ­lich will ja jeder Stadt­rat einen Bei­trag dazu lei­sten, Höchstadt wei­ter zu ent­wickeln.

Höchstadt, 18.09.2020

Jun­ge Liste Höchstadt und Umge­bung e.V.
Axel Rogner,