Eber­mann­stadt: Senio­ren­zen­trum Frän­ki­sche Schweiz ver­schiebt “gro­ße” Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten auf “nach Coro­na”

Foto des EBSer Blech­mix beim Kon­zert im Innen­hof sowie ein Luft­bild des Senio­ren­zen­trums Frän­ki­sche Schweiz / Foto: Pri­vat

Luft­bild-Auf­nah­me / Foto: Pri­vat

Eber­mann­stadt – Es hät­te ein gro­ßer „Fei­er-Tag“ wer­den sol­len im Senio­ren­zen­trum Frän­ki­sche Schweiz in Eber­mann­stadt. Die Ein­rich­tung des Dia­ko­ni­schen Werks Bam­berg-Forch­heim in der Bahn­hof­stra­ße 14 wird im Sep­tem­ber 20 Jah­re alt. Bereits im Herbst 2019 began­nen die Pla­nun­gen für ein Genera­tio­nen­fest mit bun­tem Pro­gramm. Auf Grund der Coro­na-Pan­de­mie muss­ten die­se Plä­ne nun in der Schub­la­de blei­ben, denn an ein gemein­sa­mes Fest der Bewoh­ne­rin­nen des Pfle­ge­be­reichs, deren Ange­hö­ri­gen, den Eigen­tü­mern und Mie­tern der Ser­vice-Woh­nun­gen und den Mit­ar­bei­ten­den war nicht zu den­ken. Zu groß wäre die Gefahr gewe­sen, dass das Virus durch einen Besu­cher mit in das am 1.9.2000 durch die dama­li­ge baye­ri­sche Fami­li­en­mi­ni­ste­rin Bar­ba­ra Stamm eröff­ne­te Haus ein­ge­schleppt wor­den wäre.

Und so wur­de aus dem Jubi­lä­ums­fest ein an den aktu­ell gel­ten­den Vor­schrif­ten aus­ge­rich­te­tes Blä­ser­kon­zert im Innen­hof der Ein­rich­tung bei Eis und küh­len Geträn­ken. Die Stim­mung war bestens, was zum einen dem herr­li­chen Som­mer­wet­ter geschul­det war. Zum ande­ren aber auch der Tat­sa­che, dass das EBSer Blech­mix mit den Män­nern und Frau­en um Wojciech Grabietz den knapp 60 Zuhö­rern im Gar­ten, an Fen­stern und Zäu­nen tüch­tig ein­heiz­te. Herr­lich schwung­voll brach­ten die acht Musi­ke­rin­nen und Musi­ker die lang ersehn­te Leich­tig­keit zurück ins Senio­ren­zen­trum Frän­ki­sche Schweiz.

Sobald es die Infek­ti­ons­la­ge im kom­men­den Jahr wie­der zulässt, haben die Ver­ant­wort­li­chen ver­spro­chen, das Jubi­lä­um nach­träg­lich ent­spre­chend zu fei­ern, schließ­lich waren bei der Eröff­nung im Jahr 2000 und beim zehn­jäh­ri­gen Geburts­tag meh­re­re 100 Besu­cher zu Gast um mit­ten in der Stadt gemein­sam mit der älte­ren Genera­ti­on zusam­men zu fei­ern.