1.-Hilfe-Kurs in Peg­nit­zer “Vil­la Kun­ter­bunt”

Evang. Fami­li­en-Bil­dungs­stät­te Vil­la Kun­ter­bunt star­tet mit dem Kurs 1.Hilfe bei Kin­der­not­fäl­len in das Herbst/​Winterprogramm

1.-Hilfe-Kurs in Pegnitzer "Villa Kunterbunt"

1.-Hilfe-Kurs in Peg­nit­zer “Vil­la Kun­ter­bunt”

Was tun, wenn mein Kind/​Enkelkind einen Fremd­kör­per ver­schluckt, sich ver­letzt, blu­tet oder sich ver­brennt? Im Erste ‑Hil­fe-Kurs bei Kin­der­not­fäl­len hat uns Frau Moni­ka Krä­mer (Not­fall­sa­ni­tä­te­rin vom ASB Regio­nal­ver­band Jura e.V.) auf Not­fäl­le, die uns im All­tag mit Kin­dern begeg­nen kön­nen, vor­be­rei­tet. Pra­xis­ori­en­tiert und unter­halt­sam erfuh­ren wir, wie wir, in z. T. lebens­be­droh­li­chen Not­fäl­len, ruhig und adäquat han­deln kön­nen. Lebens­be­droh­li­che Stö­run­gen erken­nen, lebens­ret­ten­de Maß­nah­men (inkl. Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung) ein­lei­ten, All­tags­ver­let­zun­gen ver­sor­gen waren eben­so The­ma wie der Umgang mit Hit­ze-/Käl­te­schä­den und Vergiftungen/​Verätzungen. Die Herz-Lun­gen- Wie­der­be­le­bung an einer Säug­lings-/Kin­der­pup­pe und das Anle­gen eines Druck­ver­ban­des (an uns selbst)konnte prak­tisch geübt wer­den. Wei­te­re Erst­ver­sor­gungs­maß­nah­men, die wir wegen Hygie­ne­maß­nah­men nicht in Part­ner­übun­gen durch­füh­ren konn­ten, wur­den uns von Frau Krä­mer mit anschau­li­chen Beschrei­bung ver­mit­telt. Der Kurs hat sehr dazu bei­getra­gen Äng­ste und Hem­mun­gen beim Hel­fen etwas falsch zu machen zu ver­min­dern. Das Ein­zi­ge, was wir falsch machen kön­nen ist nichts zu tun!