Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 16.09.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg vom 16.09.2020

COBURG. 1.000 Euro Scha­den ver­ur­sach­te ein bis­lang unbe­kann­ter Unfall­fah­rer am Diens­tag im Lau­fe des Tages an einem gepark­ten Auto am Groß­park­platz Anger. Die Poli­zei sucht Zeu­gen. Nach­dem ein Auto­fah­rer sei­nen roten Audi TT am Diens­tag­mor­gen unbe­schä­digt auf dem Park­platz in der Schüt­zen­stra­ße abstell­te, muss­te er am spä­ten Nach­mit­tag einen Scha­den am hin­te­ren rech­ten Kot­flü­gel fest­stel­len, der sich auf min­de­stens 1.000 Euro bezif­fern lässt. Offen­bar fuhr der bis­lang unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher gegen den gepark­ten Audi und ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Hin­wei­se auf den Unfall­fah­rer und des­sen Fahr­zeug nimmt die Poli­zei Coburg ent­ge­gen.

COBURG. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten in der Zeit zwi­schen Mon­tag­nach­mit­tag und Diens­tag­mor­gen von einer Bau­stel­le in der Stra­ße Sonn­tags­an­ger zwei Ver­kehrs­zei­chen „Ver­bot für Fahr­zeu­ge aller Art” und zwei Warn­ba­ken im Gesamt­wert von 250 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei zu mel­den.

DÖRF­LES-ESBACH, LKR. COBURG. Unter Alko­hol­ein­fluss stand ein 62-Jäh­ri­ger Auto­fah­rer am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le in Dörf­les-Esbach. Gegen 17.45 Uhr kon­trol­lier­ten die Cobur­ger Poli­zi­sten den Mann mit sei­nem Daim­ler in der Lau­te­rer Stra­ße und nah­men sofort Alko­hol­ge­ruch in des­sen Atem wahr. Dass der Auto­fah­rer tat­säch­lich zuvor etwas getrun­ken hat­te, bestä­tig­te ein gerichts­ver­wert­ba­rer Alko­hol­test mit einem Wert über der 0,5‑Promille-Grenze. Den 62-Jäh­ri­gen erwar­ten nun ein saf­ti­ges Buß­geld, Punk­te in Flens­burg und zudem ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot.

BAD RODACH, LKR. COBURG. Mut­wil­lig haben Unbe­kann­te Geschwin­dig­keits­mar­kie­run­gen bei der Grund- und Mit­tel­schu­le Bad Rodach mit Brems­spu­ren beschmutzt. Die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se. Am Stie­ge­lein brach­te der Bau­hof der Stadt Bad Rodach zum Schul­be­ginn an den Zufahr­ten zur Grund- und Mit­tel­schu­le 30 km/​h Geschwin­dig­keits­mar­kie­run­gen auf dem Asphalt auf. Zwi­schen Mon­tag­abend und Diens­tag­mor­gen ver­schmutz­ten bis­lang unbe­kann­te Ver­kehrs­row­dies ver­mut­lich mit moto­ri­sier­ten Zwei­rä­dern die Mar­kie­run­gen durch Brems­spu­ren erheb­lich und rich­te­ten einen Sach­scha­den von meh­re­ren hun­dert Euro an. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 16.09.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 16.09.2020

BURG­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Ein 62-jäh­ri­ger Mann bestell­te über ein Ver­kaufs­por­tal im Inter­net ein Navi­ga­ti­ons­ge­rät für 325 Euro. Den Betrag über­wies er über Pay­Pal-Friends. Nach­dem der Kauf­preis bezahlt wur­de, hat der Käu­fer bis heu­te sei­ne Ware nicht erhal­ten. Der ver­meint­li­che Ver­käu­fer reagier­te auch nicht mehr auf jeg­li­che Kon­takt­ver­su­che.

LICH­TEN­FELS. Eine 46-jäh­ri­ge Frau steck­te in einem Super­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße Fleisch­wa­ren im Wert von 8 Euro ein und ver­ließ das Geschäft. Wäh­rend der Fahn­dung konn­te die Laden­die­bin am Bahn­hof ange­trof­fen und kon­trol­liert wer­den. Sie gab den Laden­dieb­stahl zu und erhält nun des­we­gen eine Anzei­ge, sowie ein lebens­lan­ges Haus­ver­bot im Geschäft.