Bam­berg: Glü­sen­kamp lei­tet Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur – Bür­ger­mei­ster über­nimmt Geschäfts­füh­rung

Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp ist neu­er Geschäfts­füh­rer der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg. In sei­ner Funk­ti­on als städ­ti­scher Refe­rent für Kli­ma wird er zunächst bis Ende 2022 die Ein­rich­tung lei­ten, in der Stadt und Land­kreis Bam­berg ihre Kli­ma­schutz­ak­ti­vi­tä­ten gebün­delt haben. Glü­sen­kamp folgt dem bis­he­ri­gen Umwelt­re­fe­ren­ten Ralf Haupt nach, der zum 1. Juli 2020 in den Ruhe­stand ging.

Die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg bie­tet für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger von Stadt und Land­kreis Bam­berg eine Ener­gie­be­ra­tung ins­be­son­de­re für die Berei­che Bau­en und Hei­zen an. Fer­ner soll sie den Kli­ma­schutz in der Regi­on vor­an­brin­gen und arbei­tet zu die­sem Zweck mit allen rele­van­ten Akteu­ren zusam­men, auch weit über die Regi­on hin­aus.

„Ich freue mich sehr auf die­se Auf­ga­be“, sag­te Bür­ger­mei­ster Glü­sen­kamp. „Die gemein­sa­me Kli­maal­li­anz zwi­schen Stadt und Land­kreis ist ein ent­schei­den­der Fak­tor in der Regi­on, um den Fol­gen des Kli­ma­wan­dels zu begeg­nen und auf loka­ler Ebe­ne Stra­te­gien zu ent­wickeln.“ Gleich­zei­tig bedank­te sich der Kli­ma-Refe­rent bei Ralf Haupt für sei­nen Ein­satz als bis­he­ri­ger Geschäfts­füh­rer der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur