EVP Peg­nitz gelingt Über­ra­schungs­sieg in Schwein­furt

Bericht zum Spiel Migh­ty Dogs Schwein­furt- EV Peg­nitz Ice Dogs 13.09.2020

Begrü­ßung von bei­den Mann­schaf­ten vor dem Beginn des “Gei­ster­spie­les” der Migh­ty Dogs Schwein­furt – EV Peg­nitz Ice Dogs, Vor­be­rei­tungs­spiel zur Sai­son 2020/21 im Ice­do­me Schwein­furt 13.09.2020

Trai­ner Mar­kus Haus­ner, rechts mit Mas­ke bei einer kur­zen Bespre­chung mit sei­nen Spie­lern, Migh­ty Dogs Schwein­furt – EV Peg­nitz Ice Dogs 4:5 n.V., Vor­be­rei­tungs­spiel zur Sai­son 2020/21 im Ice­do­me Schwein­furt 13.09.2020

EVP gelingt Über­ra­schungs­sieg in Schwein­furt

In für alle Akti­ven unge­wohn­ter Atmo­sphä­re fand das Spiel im Schwein­fur­ter Ice­do­me ohne Zuschau­er statt. Dabei hat­ten die Ice Dogs den bes­se­ren Start. Mit einem Über­zahl­tref­fer durch Dani­el Son­nen­berg in der 5. Minu­te gin­gen die Peg­nit­zer in Füh­rung. Nun ent­wickel­te sich ein mun­te­res Eis­hockey­spiel, bei dem die Gäste optisch leicht die Ober­hand behiel­ten. Auf bei­den Sei­ten erga­ben sich gute Chan­cen, doch die Tor­hü­ter bei­der Teams zeich­ne­ten sich mit guten Para­den aus und lie­ßen kei­ne Tore zu. Gleich zu Beginn des zwei­ten Drit­tels aber, erhöh­te Roman Nava­ra per Dop­pel­schlag in Unter­zahl nicht unver­dient zum 0:3. Doch nur eine Minu­te spä­ter erziel­ten die Haus­her­ren durch Simon Bär den 1:3 Anschluß­tref­fer.

Eine vier­mi­nü­ti­ge Über­zahl der Ice Dogs über­stan­den die Schwein­fur­ter mit guter Mann­schafts­lei­stung unbe­scha­det. 20 Sekun­den vor der Ende des 2. Drit­tels schlu­gen die Migh­ty Dogs durch Mar­cel Grü­ner erneut zu und erziel­ten den 2:3 Anschluß­tref­fer. Mit dem Schwung des Anschluß­tref­fers kurz vor der Drit­tel­pau­se leg­ten die Haus­her­ren zu Beginn des 3. Drit­tels los und kon­trol­lier­ten mehr und mehr das Spiel. Peg­nitz ließ sich ins eige­ne Drit­tel drücken und nun sel­ten zu gelun­ge­nen Angriffs­ak­tio­nen. Folg­lich erziel­te Moritz­Schlick in der 48. Minu­te den 3:3 Aus­gleich. Nun erhöh­ten die Migh­ty Dogs noch­mals den Druck und woll­ten die Ent­schei­dung. In der 56. Minu­te gelang Roman Kiki­tins per Rück­hand­schuss durch die Hosen­trä­ger des Peg­nit­zer Tor­hü­ter Max Schmidt erst­mal die 4:3 Füh­rung. Doch nun schlu­gen die Ice Dogs ent­schlos­sen zurück.

Nur 1. Minu­te spä­ter erziel­te Ben­ja­min Rako­nic aus dem Gewühl her­aus aus kur­zer Distanz den 4:4 Aus­gleichs­tref­fer. In der anschlie­ßen­den Ver­län­ge­rung spiel­ten die Ice Dogs ihre 4:3 Über­zahl, durch eine Schwein­fur­ter Stra­fe kurz vor Ende des 3. Drit­tels eis­kalt aus. Aus­ge­rech­net Neu­zu­gang Ondrej Holo­mek erzielt 32 Sekun­den nach Beginn der Ver­län­ge­rung den 5:4 Sieg­tref­fer für die Ice Dogs. Ein ver­dien­ter Sieg der Ice Dogs gegen den Bay­ern­li­gi­sten, die ins­ge­samt mit einer geschlos­se­ne­ren Mann­schafts­lei­stung mutig und enga­giert auf­tra­ten.

Spiel­sta­ti­stik: Migh­ty Dogs – EV Peg­nitz 4:5 n.V. (0:1; 2:2; 2:1; 0:1) 0:1 Dani­el Son­nen­berg (Patrik Dzem­la, Leo­pold Traut­mann), 5. Minu­te, PP 10:2 Roman Navar­ra, 21. Minu­te, SH 10:3 Roman Navar­ra, 21. Minu­te, SH 11:3 Sem­jon Bär (Tobi­as Schwab), 22. Minu­te 2:3 Mar­cel Grü­ner (Lucas Klei­der), 40. Minu­te 3:3 Kevin Hecken­ber­ger (Moritz Schlick), 48. Minu­te 4:3 Roman Niki­tins, 56. Minu­te 4:4 Ben­ja­min Rako­nic, 57. Minu­te 4:5 Ondrej Holo­mek (Roman Navar­ra, Paul Schu­ster), 61. Minu­te, PP1

EV Peg­nitz Ice Dogs, 14.09.2020