Land­kreis Forch­heim: Ver­stär­ker­bus­se im Schülerverkehr

Seit Mon­tag setzt der Land­kreis Forch­heim – wie ange­kün­digt – schritt­wei­se Ver­stär­ker­bus­se im Schü­ler­ver­kehr ein.

Fol­gen­de Zusatz­bus­se fah­ren seit Mon­tag im frei­ge­stell­ten Schülerverkehr:

Sol­len­berg – Schul­zen­trum Gräfenberg:

Beginn der Fahrt der Fa. Gumann ist in Sol­len­berg um 7:28 Uhr. Die Fahrt führt über die Hal­te­stel­len Grä­fen­berg Bahn­hof zum Schul­zen­trum Gräfenberg.

Die Grund­schü­ler aus Sol­len­berg fah­ren mit dem Ver­stär­ker­bus bis zum Schul­zen­trum und stei­gen dort in den regu­lä­ren Bus der Linie 219 mit der Kenn­zeich­nung „Grund­schu­le“.

Göß­wein­stein – Schul­zen­trum Ebermannstadt:

Ein Bus der Fa. Schmet­ter­ling fährt ab 7.00 Uhr alle Hal­te­stel­len in Göß­wein­stein nach Eber­mann­stadt an um die Lini­en 389, 222 und 234 zu entlasten.

Am Diens­tag führt ein Bus des Arbei­ter-Sama­ri­ter-Bun­des Ver­stär­ker­fahr­ten ab 7.00 Uhr von Stöck­ach zum Schul­zen­trum Grä­fen­berg und ab 7.40 Uhr von Pet­ten­sie­del zur Grund­schu­le Igen­s­dorf durch.

Eine wei­te­re Ent­la­stungs­fahrt ist für die Ver­bin­dung Egloff­stein-Thuis­brunn-Grä­fen­berg in Vorbereitung.

Forch­heim, 14.09.2020

Pres­se­stel­le