Hub­schrau­ber-Lan­de­platz fürs Bam­ber­ger Kli­ni­kum

Auf dem Dach des Bam­ber­ger Kli­ni­kums soll ein Hub­schrau­ber-Lan­de­platz ent­ste­hen. Grü­nes Licht für das Vor­ha­ben kommt jetzt aus Mün­chen. „Wir wol­len den neu­en Hub­schrau­ber-Dach­lan­de­platz in unser Jah­res­kran­ken­haus­bau­pro­gramm 2021 auf­neh­men und haben in unse­rer Kabi­netts­sit­zung heu­te dafür eine För­de­rung in Höhe von 5,45 Mil­lio­nen Euro ver­an­schlagt“, berich­tet Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml.

„Das sind gute Nach­rich­ten für den Gesund­heits­stand­ort Bam­berg, der dadurch wei­ter gestärkt wird. Vor allem aber wer­den die Pati­en­ten pro­fi­tie­ren. Der neue Hub­schrau­ber-Lan­de­platz auf dem Dach des zwei­ten Bet­ten­turms sorgt für eine Opti­mie­rung der Zeit­ab­läu­fe und uns allen ist bewusst, dass im Not­fall jede Sekun­de zählt. Des­halb freue ich mich, dass wir schon näch­stes Jahr in die För­de­rung ein­stei­gen kön­nen“, so Huml. Auf dem bis­he­ri­gen Lan­de­platz soll der Gar­ten des neu­en Kin­der­ho­spi­zes ent­ste­hen.