Hall­stadt: Neu­er Clean­tech-Park auf dem Michelin-Gelände

Die Regi­on Bam­berg soll zum Inno­va­ti­ons­mo­tor für moder­ne Tech­no­lo­gien wer­den. Wie Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU) mit­teilt, unter­stützt die Staats­re­gie­rung die Plä­ne für einen neu­en „Clean­tech-Indu­strie­park“ auf dem Hall­stadter Michelin-Gelände.

„Wir haben uns ent­schie­den, mas­siv in die Ent­wick­lung neu­er Tech­no­lo­gien zu inve­stie­ren und damit ins­be­son­de­re die Regio­nen zu stär­ken, die stark von der Auto­mo­bil-Kri­se betrof­fen sind. 42 Mil­lio­nen Euro wol­len wir in den kom­men­den zwei Jah­ren in den Clean­tech-Indu­strie­park Bam­berg-Hall­stadt und das Was­ser­stoff­clu­ster der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und im Bam­ber­ger und Nürn­ber­ger Raum inve­stie­ren. Damit haben wir die Chan­ce, den Wan­del in der Auto­mo­bil-Indu­strie aktiv mit­zu­ge­stal­ten. Gera­de für mei­ne Hei­mat­stadt Hall­stadt und die Zulie­fe­r­er­re­gi­on Bam­berg sind das groß­ar­ti­ge Neu­ig­kei­ten“, berich­tet Huml.

Zen­tral gebün­delt auf dem Miche­lin-Gelän­de in Hall­stadt sol­len Wis­sen­schaft und Wirt­schaft im gegen­sei­ti­gen Aus­tausch nach­hal­ti­ge Mobi­li­täts­kon­zep­te bzw. ‑antrie­be ent­wickeln. Was­ser­stoff, Digi­ta­li­sie­rung oder auch CO²-Reduk­ti­on gehö­ren zu den Zukunfts­fel­dern, die hier wei­ter vor­an­ge­bracht wer­den kön­nen und damit dem gan­zen Auto­mo­bil­stand­ort einen wich­ti­gen Impuls geben können.

„In Hall­stadt wol­len wir For­schungs­ein­rich­tun­gen und Unter­neh­men zusam­men brin­gen, damit sie gemein­sam den Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess hin zu grü­nen Tech­no­lo­gien vor­an brin­gen. Mit unse­rem Beschluss zum Aus­bau der High­tech Agen­da Bay­ern haben wir die Grund­la­ge für einen Inno­va­ti­ons­schub gelegt, von dem Bay­ern und gera­de auch mei­ne Hei­mat­re­gi­on Bam­berg erheb­lich pro­fi­tie­ren wer­den. Des­halb freue mich sehr über die Unter­stüt­zung mei­ner Kabi­netts­kol­le­gen“, betont Huml.