Bay­reuth: „Wir bau­en unse­re Zukunft“ – Der Roh­bau des neu­en Ver­wal­tungs­ge­bäu­des steht – Richt­fest bei medi

Ein Jahr nach dem Spa­ten­stich für das neue medi Ver­wal­tungs­ge­bäu­de im Bay­reu­ther Indu­strie­ge­biet St. Geor­gen-Ost wur­de am Diens­tag, 8. Sep­tem­ber Richt­fest gefei­ert.

Der Roh­bau des neu­en medi Ver­wal­tungs­ge­bäu­des im Indu­strie­ge­biet St. Geor­gen Ost ist fer­tig­ge­stellt. Am 8. Sep­tem­ber wur­de Richt­fest gefei­ert. (Bild: © www​.medi​.de)

2020-medi-Neu­bau-Richt­fest-Zuhoe­rer-570A8401 Mit dem Blick zur Richt­kro­ne ver­folg­ten die Bau­her­ren und Bau­ar­bei­ter die Ver­le­sung des Richt­spru­ches. (Bild: © www​.medi​.de)

2020-medi-Neu­bau-Richt­fest-Grup­pen­bild-2P0A7927 Richt­fest des neu­en Ver­wal­tungs­ge­bäu­des bei medi am 8. Sep­tem­ber – Die Geschäfts­füh­rer und Mit­glie­der der Inha­ber­fa­mi­lie fei­er­ten mit allen am Bau Betei­lig­ten. (Bild: © www​.medi​.de)

2020-medi-Neu­bau-Richt­fest-Anspra­che-570A8383 Ulrich Kräuß­lich von der aus­füh­ren­den Bau­fir­ma Anger­mül­ler, Unter­sie­mau, sprach fei­er­lich den Richt­spruch und bedank­te sich bei allen am Gewerk Betei­lig­ten. (Bild: © www​.medi​.de)

Ulrich Kräuß­lich von der aus­füh­ren­den Bau­fir­ma Anger­mül­ler, Unter­sie­mau, sprach fei­er­lich den Richt­spruch und bedank­te sich bei allen am Gewerk Betei­lig­ten. Freu­dig schwenk­te er den Bau­helm und lob­te die gelun­ge­ne Lei­stung. Mit lau­ter Zustim­mung und Applaus bestä­tig­ten Geschäfts­füh­rung und Gesell­schaf­ter des Unter­neh­mens sei­ne Fra­ge, ob das Werk für gut befun­den wird und gefällt! Scher­ben brin­gen Glück – Ulrich Kräuß­lich erhob sein Glas auf das Bau­werk und zer­schlug es nach altem Brauch.

Ein gro­ßes Dan­ke­schön an die Bau­mann­schaft

Die Wert­schät­zung für alle am Bau Mit­ar­bei­ten­den und der Dank für ihren gro­ßen Ein­satz stan­den beim Richt­fest im Fokus. Zur Stär­kung gab es eine def­ti­ge Brot­zeit und kal­te Geträn­ke.

„Wir bau­en unse­re Zukunft“ ver­kün­det das Ban­ner am Bau­zaun – und das neue Ver­wal­tungs­ge­bäu­de mit neun Eta­gen hat weit sicht­bar Gestalt ange­nom­men. Die Bau­ar­bei­ten sind im Plan – eine star­ke Lei­stung und kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit in her­aus­for­dern­den Zei­ten von Coro­na. Läuft wei­ter alles nach Plan, wird das inno­va­ti­ve Gebäu­de mit modern­sten Arbeits­wel­ten und nach­hal­ti­gem Ener­gie­kon­zept bereits näch­stes Jahr bezugs­fer­tig sein.