Tipps & Tricks: Was heißt „reich an Eiweiß“?

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Ob Müs­li, Fit­ness­rie­gel oder Des­sert – Pro­duk­te mit dem Hin­weis „pro­te­in­reich“ oder „reich an Eiweiß“ gibt es in gro­ßer Viel­falt im Han­del. „Um die­se Bezeich­nung tra­gen zu dür­fen, müs­sen min­de­stens 20 Pro­zent der Kalo­rien eines Lebens­mit­tels aus dem Eiweiß­an­teil stam­men. Das regelt die EU-Health-Claims-Ver­ord­nung“, sagt Anja Schwen­gel-Exner, Ernäh­rungs­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Meist wird der Eiweiß­ge­halt dadurch erhöht, dass man Milch‑, Soja- oder Eipro­te­in zusetzt.

Auf den Zuta­ten­li­sten die­ser Pro­duk­te fin­den sich oft Süßungs­mit­tel, Zusatz­stof­fe, Aro­men, Vit­ami­ne und Mine­ral­stof­fe. „Doch auch mit natur­be­las­se­nen Lebens­mit­teln wie Natur­jo­ghurt oder Mager­quark kann der Eiweiß­be­darf pro­blem­los gedeckt wer­den“, so Anja Schwen­gel-Exner. Im Natur­jo­ghurt kom­men mit fünf Gramm Eiweiß pro 100 Gramm mehr als 20 Pro­zent der Kalo­rien aus dem ent­hal­te­nen Eiweiß. Bei Mager­quark mit durch­schnitt­lich zwölf Gramm sind es mehr als 70 Pro­zent. Wei­te­re Eiweiß­lie­fe­ran­ten sind Fleisch, Fisch, Getrei­de und Hül­sen­früch­te.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kosten­los.