Bay­reuth: Stadt­rats­frak­ti­on Bay­reu­ther Gemeinschaft/​Freie Wäh­ler stellt Antrag zur Auf­nah­me von Flücht­lin­gen aus Moria

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­mei­ster,

das kata­stro­pha­le Feu­er im Flücht­lings­la­ger Moria hat das dort herr­schen­de Elend noch ein­mal ver­stärkt.

Die Stadt­rats­frak­ti­on der Bay­reu­ther Gemeinschaft/​Freie Wäh­ler bit­tet dar­um – kurz­fri­stig und sofort – die Stadt Bay­reuth als “siche­ren Hafen” für min­de­stens 50 unbe­glei­te­te Flücht­lings­kin­der bei der Bun­des­re­gie­rung anzu­bie­ten.

Die Situa­ti­on in Moria dul­det kei­nen Auf­schub. Bit­te set­zen Sie dies sofort um.

In die­sem Zusam­men­hang möch­ten wir auch erwäh­nen, dass sich Bay­reuth bereits im März 2020 per Beschluss des Stadt­ra­tes zum “siche­ren Hafen” erklärt hat. (In Not­si­tua­tio­nen wird ein Kon­tin­gent von Geflüch­te­ten auf­ge­nom­men, zusätz­lich zu den gesetz­lich gefor­der­ten Königs­stei­ner Schlüs­sel.)

Es han­delt sich um eine huma­ni­tä­re Ange­le­gen­heit.

Wir bitt­ten daher auch beim Deut­schen Städ­te­tag und beim Baye­ri­schen Städ­te­tag ein­zu­wir­ken, dass auch ande­re Städ­te sofort reagie­ren.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Ste­phan Mül­ler
Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der
Bay­reu­ther Gemeinschaft/​Freie Wäh­ler