AOK Bam­berg zu Neu­re­ge­lun­gen im Sozi­al­ver­si­che­rungs­recht

Betrie­be auch in Coro­na­zei­ten gut gerü­stet für das kom­men­de Jahr

Ange­bot für Bay­erns Betrie­be: All­jähr­lich infor­miert die AOK in Bam­berg gegen Jah­res­en­de aus­führ­lich über neue Geset­ze und die dadurch erfor­der­li­chen Umstel­lun­gen. „Auch im Jahr 2020 unter­stüt­zen wir Arbeit­ge­ber, Per­so­nal­lei­ter und Steu­er­be­ra­ter aus der Regi­on – dies­mal coro­nabe­dingt aus­schließ­lich mit neu­en digi­ta­len Ange­bo­ten“, so Klaus Knorr, Direk­tor der AOK in Bam­berg.

Trends und Tipps für 2021 nur digi­tal

Die neu­en For­ma­te bestehen aus Vide­os zu den ein­zel­nen The­men­be­rei­chen, ver­tie­fen­den Begleit­do­ku­men­ten zum Her­un­ter­la­den und Exper­ten­fo­ren für indi­vi­du­el­le Fra­gen. „Die zahl­rei­chen gesetz­li­chen Ände­run­gen haben wir wie­der ver­ständ­lich auf­be­rei­tet, Inter­es­sier­te kön­nen die Infor­ma­tio­nen ein­fach und schnell abru­fen“, so Knorr. „Zudem star­ten jetzt die beglei­ten­den Exper­ten­fo­ren.“

Gesetz­li­che Ände­run­gen und Coro­na im Fokus

Die The­men­viel­falt ist auch dies­mal groß: So gibt es Neu­es über die Mel­dun­gen zur Sozi­al­ver­si­che­rung und zur Ent­sen­dung von Arbeit­neh­mern ins Aus­land. Aber auch coronaspe­zi­fi­sche Fra­gen wie die Stun­dung bzw. Raten­zah­lung oder die Ent­gelt­fort­zah­lung wäh­rend Qua­ran­tä­ne sind The­ma. „Natür­lich ste­hen die bekann­ten AOK-Ansprech­part­ner jeder­zeit zur Ver­fü­gung für ver­tie­fen­de Fra­gen zur Umset­zung im Betrieb“, ergänzt Knorr.

Die Teil­nah­me an den Online-For­ma­ten ist unter die­ser Adres­se mög­lich: www​.aok​.de/​f​k​/​j​a​h​r​e​s​w​e​c​h​sel.