Stadt Bam­berg bit­tet Anwoh­ner um Ver­ständ­nis NACH­SOM­MER an der ERBA-Spit­ze vom 17.09. – 27.09.2020

Vom 17. Sep­tem­ber 2020 bis 27. Sep­tem­ber 2020, ver­an­stal­tet das Kul­tur­amt der Stadt Bam­berg den „NACH­SOM­MER an der ERBA-Spit­ze“. Die Ver­an­stal­tungs­rei­he ist das Ergeb­nis der Spen­den­ak­ti­on „Köp­fe für Kul­tur“, initi­iert von Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp und Kul­tur­re­fe­ren­tin Ulri­ke Sie­ben­haar. Ihr Anlie­gen ist es, Kul­tur­schaf­fen­den aus Bam­berg und Umge­bung nach der lan­gen Zeit der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen wie­der Auf­tritts- und Ein­nah­me­mög­lich­kei­ten zu bie­ten. Über zehn Tage hin­weg bespie­len ver­schie­de­ne Bam­ber­ger Bands, Ensem­bles und Ein­zel­künst­le­rin­nen und –künst­ler die Open-Air-Büh­ne an der Insel­spit­ze im ERBA-Park. Die Stadt Bam­berg bit­tet schon jetzt alle Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner um Nach­sicht für evtl. Beein­träch­ti­gun­gen durch die Ver­an­stal­tungs­rei­he. Um die Nacht­ru­he zu sichern, enden alle Ver­an­stal­tun­gen bereits um 21:30 Uhr.

Ein­tritts- und Ein­lass­kar­ten für den „NACH­SOM­MER“ gibt es im Bam­ber­ger Stifts­la­den in der Haupt­wach­stra­ße und in der Buch­hand­lung COL­LI­BRI. Eini­ge Ver­an­stal­tun­gen, wie z.B. das Kon­zert von Dr. Umwuchts Tanz­pa­last und Bam­bäg­ga sowie die Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen mit KON­TAKT – Das Kul­tur­pro­jekt und Bam­ber­ger Festi­vals e.V. sind bereits aus­ver­kauft bzw. die Ein­lass­kar­ten ver­grif­fen. Inter­es­sier­te kön­nen sich unter www​.koep​fe​-fuer​-kul​tur​.de über das Pro­gramm infor­mie­ren und ob und wo noch Rest­kar­ten für die gewünsch­te Ver­an­stal­tung ver­füg­bar sind. Das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de ist nicht bestuhlt, des­halb bit­te ggf. Kis­sen, Decken oder Klapp­stüh­le mit­brin­gen. Zur ERBA-Spit­ze gelan­gen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher bei einem schö­nen Spa­zier­gang auf dem Weg ent­lang des RMD-Kanals, dort ist nahe der Pyra­mi­den­wie­sen aber auch ein Fahr­rad­stell­platz aus­ge­wie­sen. Autos kön­nen in der Tief­ga­ra­ge an der Uni­ver­si­tät abge­stellt wer­den.

Auch an der ERBA-Spit­ze gel­ten natür­lich die bekann­ten Coro­na-Regeln. Das Kul­tur­amt bit­tet alle Gäste u.a.: „Las­sen Sie sich gegen­sei­tig viel Raum und hal­ten Sie im Gehen, Ste­hen und Sit­zen min­de­stens 1,5 m Abstand. Ein Lächeln schafft Ver­bin­dung, wenn Umar­men und Hän­de­schüt­teln aktu­ell zu ver­mei­den sind. Nut­zen Sie die Des­in­fek­ti­ons­spen­der und tra­gen Sie außer­halb Ihres festen Sitz­be­reichs eine Mas­ke beim Ein- und Aus­lass, wenn Sie sich Essen und Geträn­ke holen oder beim WC-Besuch. Maxi­mal zehn Per­so­nen aus Fami­li­en oder befreun­de­ten Haus­hal­ten dür­fen auch ohne Ein­hal­tung des Sicher­heits­ab­stan­des zusam­men­sit­zen. Lei­der ist in Coro­na-Zei­ten das Mit­tan­zen und Mit­sin­gen aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes nicht mög­lich, aber zei­gen Sie den Mit­wir­ken­den Ihre Begei­ste­rung statt­des­sen durch kräf­ti­ges Applau­die­ren, Mit­klat­schen oder Schnip­sen.“