Abkoch­an­ord­nung für Trink­was­ser in Hors­dorf und Stu­blang

Bei rou­ti­ne­mä­ßi­gen Unter­su­chun­gen in den Bad Staf­fel­stei­ner Stadt­tei­len wur­den bak­te­rio­lo­gi­sche Ver­un­rei­ni­gun­gen fest­ge­stellt

Bei der rou­ti­ne­mä­ßig vor­ge­nom­me­nen Trink­was­ser­un­ter­su­chung für die Bad Staf­fel­stei­ner Stadt­tei­le Hors­dorf und Stu­blang wur­den im Trink­was­ser bak­te­rio­lo­gi­sche Ver­un­rei­ni­gun­gen fest­ge­stellt.

In die­sen Stadt­teil darf das Lei­tungs­was­ser ab sofort nur noch in abge­koch­tem Zustand ver­wen­det wer­den. Die Abkoch­an­ord­nung gilt bis zum Vor­lie­gen ein­wand­frei­er bak­te­rio­lo­gi­scher Unter­su­chungs­er­geb­nis­se.

Wei­te­re Sofort­maß­nah­men wur­den ein­ge­lei­tet. Die Stadt­ver­wal­tung Bad Staf­fel­stein ist infor­miert.