Bam­berg: Frei­bad­som­mer dau­ert bis zum 18. Sep­tem­ber – Zeit­plan für die Öff­nung des Bam­ba­dos steht

In die­sem Jahr dau­ert die Frei­bad­sai­son im Frei­bad am Bam­ba­dos bis Don­ners­tag, 17. Sep­tem­ber, in der Hain­ba­de­stel­le bis zum 18. Sep­tem­ber. Am Don­ners­tag, den 1. Okto­ber, star­tet das Bam­ba­dos den Coro­na-Betrieb und öff­net nach mehr als einem hal­ben Jahr Zwangs­pau­se sei­ne zer­ti­fi­zier­te Sau­na. Ab Ende Okto­ber kön­nen dann pri­va­te Gäste, Schu­len, Ver­ei­ne, die Stu­die­ren­den der Uni­ver­si­tät und die Azu­bis der Bun­des­po­li­zei wie­der zum Schwim­men ins Fami­li­en- und Sport­bad kom­men. Weil im Hygie­nekon­zept der Stadt­wer­ke Bam­berg die Gesund­heit der Bade­gä­ste wei­ter­hin höch­ste Prio­ri­tät hat, wird es im Bam­ba­dos zu einem neu­en Sau­na- und Bade­er­leb­nis kom­men.
Bam­ba­dos-Betriebs­lei­te­rin Elke Neu­ner und ihr Team kön­nen es kaum abwar­ten: Nach mehr als einem hal­ben Jahr Zwangs­pau­se star­tet die Pre­mi­um-zer­ti­fi­zier­te Bam­ba­dos-Sau­na am Don­ners­tag, den 1. Okto­ber, unter stren­gen Hygie­ne­vor­ga­ben ihren Coro­na-Betrieb. Für den Besuch der Sau­na gel­ten erhöh­te Hygie­ne­vor­ga­ben, die seit Juli in Zusam­men­ar­beit mit dem Hygie­ne­tech­no­lo­gie Kom­pe­tenz­zen­trum (HKT) der Sozi­al­stif­tung Bam­berg erar­bei­tet wur­den: So dür­fen nur knapp 120 Besu­cher gleich­zei­tig den Sau­na­be­reich besu­chen, der Über­tritt ins Hal­len­bad ist vor­erst nicht mög­lich.
Ab dem 1. Okto­ber hat die Sau­na täg­lich zwi­schen 10 und 22 Uhr geöff­net. Tickets wer­den direkt am Ein­gang gekauft, die Mög­lich­keit von Online-Ticket­bu­chun­gen gibt es nicht. Bit­te von Betriebs­lei­te­rin Elke Neu­ner: „Wer sei­ne Ein­tritts­kar­te mit der regi­strier­ten Geld­wert­kar­te bezahlt, spart Geld und hilft uns an der Kas­se bei einem schnel­len Check-in.” In der vom Deut­schen Sau­na­bund Pre­mi­um-zer­ti­fi­zier­ten Sau­na fin­den auch wie­der Auf­güs­se statt, aller­dings ohne Ver­we­deln des Was­ser­damp­fes.
Ab Ende Okto­ber wie­der im Bam­ba­dos schwim­men
Ende Okto­ber öff­net das Bam­ba­dos auch sei­nen Schwimm- und Frei­zeit­be­reich für die pri­va­ten Besu­cher, die Sport­ver­ei­ne, den Schul- und Uni­ver­si­täts­sport sowie für die Aus­zu­bil­den­den der Bun­des­po­li­zei. „Die Gesund­heit unse­rer Gäste und Mit­ar­bei­ter hat für uns höch­sten Prio­ri­tät”, sagt Neu­ner. Auch des­halb berück­sich­tigt das Hygie­ne- und Betriebs­kon­zept für die kom­men­de Herbst- und Win­ter­sai­son alle Vor­ga­ben, die in den ver­gan­ge­nen Tagen sei­tens der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung, der Gesund­heits­be­hör­den und auch der Ver­bän­de dem Bam­ba­dos für den Schwimm­bad­be­trieb mit ver­schie­de­nen Nut­zer­grup­pen auf­er­legt wor­den sind.
Vor­ga­ben schrän­ken Bade­be­trieb mas­siv ein
Zur Reduk­ti­on des Ansteckungs­ri­si­kos dür­fen maxi­mal 323 Gäste gleich­zei­tig den Schwimm- und Frei­zeit­be­reich besu­chen. Mas­si­ve Ein­schrän­kun­gen wird es auch geben, weil sich ver­schie­de­ne Nut­zer­grup­pen nicht gleich­zei­tig im Sport- und Frei­zeit­be­reich auf­hal­ten sol­len. So wer­den die Sport- und Lehr­schwimm­becken, das Frei­zeit- und das Kin­der­plansch­becken und die Rut­schen werk­tags von 6.30 bis 8 Uhr sowie an Wochen­en­den, Fei­er­ta­gen und in den Herbst­fe­ri­en ganz­tags exklu­siv für die Öffent­lich­keit reser­viert. Von mon­tags bis frei­tags fin­det vor­mit­tags der Schul­sport statt, mit­tags kommt die Bun­des­po­li­zei, am Nach­mit­tag und Abend sind die Becken für die Schwimm­ver­ei­ne vor­ge­se­hen.
Frei­bad­sai­son bis Mit­te Sep­tem­ber
Das Frei­bad am Bam­ba­dos ist noch bis zum Don­ners­tag, 17. Sep­tem­ber, geöff­net. Bade­zei­ten sind täg­lich von 7 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr. Die Hain­ba­de­stel­le öff­net bis zum 18. Sep­tem­ber und ist täg­lich von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr offen. Ein­tritts­kar­ten für die Frei­bä­der wer­den wie gewohnt online unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​b​a​e​der gekauft. Das Frei­bad Gaustadt hat bereits am ver­gan­ge­nen Sonn­tag die Sai­son been­det.
Die vor­läu­fi­ge Bam­ber­ger Frei­bad­bi­lanz 2020 ist kata­stro­phal: Trotz des schö­nen Wet­ters sind in die­sem Som­mer weni­ger als halb so vie­le Bade­gä­ste in die bei­den Frei­bä­der und die Hain­ba­de­stel­le gekom­men. Bis zum gest­ri­gen Feri­en­en­de haben die Stadt­wer­ke ins­ge­samt 72.500 Besu­cher gezählt, davon 31.314 im Bam­ba­dos Frei­bad, 16.335 im Frei­bad Gaustadt und 24.867 in der Hain­ba­de­stel­le. Im ver­gan­ge­nen Som­mer waren 155.803 Gäste in die bei­den Frei­bä­der und die Hain­ba­de­stel­le gekom­men.
Hun­de­ba­de­tag auch im Jahr 2020
Eine Tra­di­ti­on, die auch in die­sem Jahr Bestand haben wird: Nach dem Ende der Frei­bad­sai­son fin­det am Sonn­tag, 20. Sep­tem­ber, von 10 bis 18 Uhr wie­der im Bam­ba­dos-Frei­bad der tra­di­tio­nel­le „Hun­de­ba­de­tag” statt – eben­falls unter stren­gen Hygie­ne­vor­ga­ben. Bei der neun­ten Auf­la­ge des tie­ri­schen Ver­gnü­gens zugun­sten des Tier­schutz­ver­eins Bam­berg ist der Ein­tritt für alle Hun­de­freun­de frei, pro Hund wer­den am Ein­gang 2,50 Euro Ein­tritt fäl­lig. Eine Vor­anmel­dung ist nicht nötig, die Regi­strie­rung erfolgt beim Ein­tritt. Auch wäh­rend des Hun­de­ba­de­tags müs­sen alle Besu­cher eine Mund-Nasen-Bedeckung tra­gen, für die Hun­de besteht Impf­pflicht, die am Ein­gang mit dem Impf­pass nach­ge­wie­sen wer­den muss.
STWB Stadt­wer­ke Bam­berg GmbH
Mar­ga­re­ten­damm 28
96052 Bam­berg