Bam­berg: Aus­schrei­bung Ehren­amts­preis – “Auch in Bam­berg erle­ben wir Enga­ge­ment”

Auch in die­sem Jahr zeich­net der Baye­ri­sche Lan­des-Sport­ver­band (BLSV) mit sei­nem Ehren­amts­preis wie­der her­aus­ra­gen­de Per­sön­lich­kei­ten aus, die sich mit außer­ge­wöhn­lich gro­ßem Enga­ge­ment für ihren Ver­ein und für das Ehren­amt im Sport in ganz Bay­ern ein­ge­setzt haben. Der Stadt­ver­band für Sport Bam­berg schließt sich, so Vor­stands­mit­glied Wolf­gang Gra­der, ger­ne die­ser Wür­di­gung an, denn “wir erle­ben ja auch in Bam­berg das groß­ar­ti­ge ehren­amt­li­che Enga­ge­ment. Und: Empa­thie gepaart mit Begei­ste­rung sind die besten Schwung­rä­der für den Ver­eins­sport. Der Motor des Gan­zen ist aber das Enga­ge­ment der vie­len Ehren­amt­li­chen in den Sport­ver­ei­nen. Hun­der­tau­sen­de Sport­le­rin­nen und Sport­ler konn­ten dadurch eine sport­li­che Hei­mat fin­den. Die­ser per­sön­li­che Ein­satz wird heu­te beson­ders gewür­digt und an ein­zel­nen Pro­jek­ten und Ver­eins­tä­tig­kei­ten her­vor­ge­ho­ben”, so Gra­der.
Im Mit­tel­punkt der Kam­pa­gne, dar­auf macht der BLSV auf­merk­sam, ste­hen Vor­bil­der, die mit ihrer Arbeit einen wert­vol­len Bei­trag für die Gesell­schaft lei­sten und des­halb selbst ein­mal ein Dan­ke­schön ver­die­nen und auf die „gro­ße Büh­ne” gehö­ren. Gleich­zei­tig sorgt die Aus­zeich­nung dafür, frei­wil­li­ges Enga­ge­ment im Sport stär­ker in den Mit­tel­punkt zu rücken und auf­zu­zei­gen, dass es sich lohnt, ehren­amt­lich aktiv zu sein. Nomi­nie­run­gen sind bis 5. Okto­ber mög­lich. Aus­führ­lich berich­tet der BLSV auf sei­ner Inter­net­sei­te unter www​.blsv​.de.