Erlan­ger Rat­haus­Re­port vom 07.09.2020

Kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des Nach­hal­tig­keits­bei­rats

Der neu gebil­de­te Nach­hal­tig­keits­bei­rat der Stadt Erlan­gen kommt am Don­ners­tag, 10. Sep­tem­ber, um 17:00 Uhr im Rats­saal des Erlan­ger Rat­hau­ses zu sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung unter Vor­sitz von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik zusam­men. Neben der Wahl der stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den ste­hen als The­men die Vor­stel­lung der Kli­ma­kurz­stu­die und des Kli­ma­an­pas­sungs­kon­zepts, sowie ver­schie­de­ne Haus­halts- und Zuschuss­an­trä­ge auf der Tages­ord­nung. Außer am Platz muss ein Mund-Nase-Bedeckung getra­gen wer­den. Die Anzahl der Besu­che­rin­nen und Besu­cher ist auf die mög­li­chen Abstands­flä­chen des Sit­zungs­rau­mes begrenzt. Um vor­he­ri­ge Anmel­dung unter der E‑Mail-Adres­se agenda@​stadt.​erlangen.​de wird gebe­ten.

Der Nach­hal­tig­keits­bei­rat tritt an die Stel­le des seit 2001 bestehen­den Erlan­ger Agen­da21-Bei­rats. Er soll Stadt­ver­wal­tung und den Stadt­rat in Fra­gen der Nach­hal­tig­keit bera­ten, die Ver­wal­tung bei der Öffent­lich­keits­ar­beit zu Nach­hal­tig­keits­the­men unter­stüt­zen und die­se The­men in eige­ne Insti­tu­tio­nen und Orga­ni­sa­tio­nen ver­mit­teln.

Orts­bei­rat Hüt­ten­dorf kommt zusam­men

Der Orts­bei­rat Hüt­ten­dorf kommt am Don­ners­tag, 10. Sep­tem­ber, um 18:30 Uhr zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung im Land­gast­hof Popp (Hüt­ten­dor­fer Stra­ße 1A) zusam­men. Neben der Kon­sti­tu­ie­rung des Orts­bei­rats und der Wahl des Vor­sit­zes und der Stell­ver­tre­tung ste­hen als The­men die Situa­ti­on in der Kin­der­ta­ges­stät­te Krie­gen­brunn, Bewe­gungs­ge­rä­te am Bolz­platz, die Ein­rich­tung einer Schnell­bus­li­nie 281 in die Innen­stadt u.a.m. auf der Tages­ord­nung. Außer am Platz muss ein Mund-Nase-Bedeckung getra­gen wer­den. Die Anzahl der Besu­che­rin­nen und Besu­cher ist auf die mög­li­chen Abstands­flä­chen des Sit­zungs­rau­mes begrenzt.

Aus­stel­lung „Kli­ma in Stadt und Wald“ im Kli­ma­schau­fen­ster

Hit­ze, Son­nen­schein und wie­der viel zu trocken – so stellt sich der Som­mer 2020 dar. Doch das sind Bedin­gun­gen, die auch in Erlan­gen in Zukunft öfter auf­tre­ten wer­den. Zu die­sem Schluss kommt das Kli­ma­an­pas­sungs­kon­zept der Stadt Erlan­gen, wel­ches im Juni 2020 ver­öf­fent­licht wur­de. Das Kon­zept stellt dar, wel­che Aus­wir­kun­gen die ver­än­der­ten kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen auf das Leben in der Stadt haben und wie sich Erlan­gen dar­an anpas­sen kann. So wird bei­spiels­wei­se unter­sucht, wel­chen Ein­fluss die Über­hit­zung in der Stadt auf die Lebens­qua­li­tät hat. Um für ein ange­neh­mes Kli­ma zu sor­gen, kön­nen bei­spiels­wei­se neue, auch klei­ne, Grün­an­la­gen ange­legt wer­den, da die­se sich nicht so sehr auf­hei­zen wie ver­sie­gel­te Plät­ze, oder es kön­nen Bäu­me gepflanzt wer­den, wel­che einen küh­len­den Effekt auf ihre Umge­bung haben.

Um die­se The­ma­tik genau­er zu beleuch­ten, zeigt das Amt für Umwelt­schutz und Ener­gie­fra­gen zusam­men mit dem Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten (AELF) von Mitt­woch, 9. bis Frei­tag, 18. Sep­tem­ber eine Aus­stel­lung zum The­ma „Kli­ma in Stadt und Wald“ im Kli­ma­schau­fen­ster des Lese­ca­fés „Anstän­dig essen“ in der Alt­stadt­markt­pas­sa­ge. Geöff­net ist das Kli­ma­schau­fen­ster von Mitt­woch bis Frei­tag von 15 bis 18 Uhr. Die Aus­stel­lungs­er­öff­nung fin­det am Mitt­woch, 9. Sep­tem­ber um 15:00 Uhr im Kli­ma­schau­fen­ster statt. Bei Inter­es­se an der Teil­nah­me an der Eröff­nung wird um eine kur­ze Anmel­dung an info@​nachhaltigkeit-​trifft-​altstadt.​de gebe­ten.

vhs-Ser­vice­bü­ro am Don­ners­tag mit ver­kürz­ter Öff­nungs­zeit

Wie die Volks­hoch­schu­le Erlan­gen mit­teilt, ist das vhs-Ser­vice­bü­ro in der Fried­rich­stra­ße 19 am Don­ners­tag, 10. Sep­tem­ber, wegen einer inter­nen Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung nur von 11.00 bis 12.30 Uhr geöff­net. Kurs­in­ter­es­sen­ten wer­den gebe­ten, Anmel­dun­gen nach Mög­lich­keit direkt auf der vhs-Home­page oder per E‑Mail vor­zu­neh­men.

Voll­sper­rung in der Glei­wit­zer Stra­ße

Um den Pfla­ster­be­lag im Geh­weg zu erneu­ern ist die Glei­wit­zer Stra­ße an der Ein­mün­dung zur Geb­bert­stra­ße bis ein­schließ­lich Mitt­woch, 9. Sep­tem­ber, voll­ge­sperrt. Dies teilt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt mit.

Stra­ßen­be­lag im Johann-Wal­ter-Weg wird erneu­ert

Der Johann-Walt­her-Weg im Stadt­teil Bruck ist zwi­schen Felix-Klein-Stra­ße und Joseph-Lang-Steg von Mon­tag, 14. Sep­tem­ber, bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, 25. Sep­tem­ber, kom­plett gesperrt. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt infor­miert, wird dort der Stra­ßen­be­lag erneu­ert.

Dom­pfaff­stra­ße: Voll­sper­rung wird ver­län­gert

Die Voll­sper­rung der Dom­pfaff­stra­ße auf Höhe der Haus­num­mer 111 wird bis Frei­tag, 18. Sep­tem­ber, ver­län­gert. Dies teilt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt mit.

Voll­sper­rung in der Sophi­en­stra­ße

Wegen Was­ser­haus­an­schluss­ar­bei­ten ist die Sophi­en­stra­ße zwi­schen Geb­bert- und Hart­mann­stra­ße in der Zeit von Mon­tag, 14. Sep­tem­ber, bis vor­aus­sicht­lich Mon­tag, 30. Novem­ber, gesperrt. Dies teilt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en mit.

Kanal­ar­bei­ten in der Sper­lings­stra­ße

Die Sper­lings­stra­ße zwi­schen Mem­ba­cher Weg und Mei­sen­weg ist von Mon­tag, 14. Sep­tem­ber, bis vor­aus­sicht­lich Mitt­woch, 23. Dezem­ber, voll gesperrt. In die­sem Zeit­raum fin­den dort Was­ser­in­stand­set­zungs­ar­bei­ten statt, teilt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en mit.

Umlei­tung in der Nägels­bach­stra­ße

Auf Höhe der Bau­hof­stra­ße gibt es eine Sper­rung der Nägels­bach­stra­ße. Hier wird ab Diens­tag, 8. Sep­tem­ber, bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, 18. Sep­tem­ber, ein Kanal­ein­bruch besei­tigt, teilt das Refe­rat Pla­nen und Bau­en mit. Von Nord nach Süd gibt es eine Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung, in die ent­ge­gen­ge­setz­te Rich­tung ist eine Umlei­tung aus­ge­schil­dert.