Bay­reuth: Haft­be­fehl nach Ein­bruch in Schul­zen­trum erlas­sen

Symbolbild Polizei

BAY­REUTH. Gegen den 25-jäh­ri­gen Ein­bre­cher erging auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth Haft­be­fehl, nach­dem ihn Bay­reu­ther Poli­zi­sten in der Nacht zum Don­ners­tag auf fri­scher Tat fest­neh­men konn­ten. Gegen ihn wird nun wegen meh­re­rer Ein­bruchs­de­lik­te ermit­telt.

Nach der Mit­tei­lung über den Ein­bruch in die Berufs­ober­schu­le in der Kör­ner­stra­ße, konn­ten die Beam­ten den 25-Jäh­ri­gen im Gebäu­de fest­stel­len und fest­neh­men. Im Ver­lauf des Don­ners­tags durch­such­ten die Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei die Woh­nung des Tat­ver­däch­ti­gen und fan­den dabei diver­se Kräu­ter­mi­schun­gen.

Am Frei­tag erging auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Haft­be­fehl gegen den Ein­bre­cher, wor­auf­hin Poli­zei­be­am­te den jun­gen Mann in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt brach­ten.

Die Ermitt­lun­gen von Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft dau­ern an.