Das Jun­ge Thea­ter Forch­heim star­tet in die neue Spiel­zeit

Mat­thi­as Egers­dör­fer / Foto by Ste­phan Minx

Das Jun­ge Thea­ter Forch­heim (jtf) star­tet in die neue Spiel­zeit, in der Vie­les anders sein wird als gewohnt. Auf­grund der Abstands­re­geln bie­tet das sonst ohne­hin schon schnucke­li­ge Thea­ter nun Platz für ledig­lich 25–30 Per­so­nen. Vor die­sem Hin­ter­grund ist man im jtf froh mit der Spar­kas­se Forch­heim einen lang­jäh­ri­gen Haupt­spon­sor zu haben der die Nöte des Kul­tur­be­triebs ver­steht.

Für zwei Gast­spie­le zum Sai­son­be­ginn stellt die Spar­kas­se Forch­heim die Schal­ter­hal­le der Spar­kas­se zur Ver­fü­gung. „Wir muss­ten bei der Anfra­ge des jtf, unse­re Schal­ter­hal­le zur Ver­fü­gung zu stel­len nicht lan­ge über­le­gen. Im Gegen­teil: Wir haben uns gleich dar­an­ge­macht, die dafür not­wen­di­gen Vor­be­rei­tun­gen zu tref­fen. Mit dem jet­zi­gen Hygie­nekon­zept steht dem nichts mehr im Wege“, freut sich Micha­el Göß­wein, Ver­triebs- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­lei­ter der Spar­kas­se Forch­heim.

Auch im Jun­gen Thea­ter ist man froh, dass die lang­jäh­ri­gen Part­ner nun noch näher zusam­men­rücken: „Für die Ver­an­stal­tun­gen mit Mat­thi­as Egers­dör­fer am 18.09. und mit Rolf Mil­ler am 26.09 kön­nen wir so zumin­dest wie­der annä­hernd an die Besu­cher­ka­pa­zi­tä­ten des Thea­ters aus vor-Coro­na-Zei­ten anknüp­fen“, so der künst­le­ri­sche Lei­ter, Lorenz Deutsch.

Das Thea­ter wird aber auch sei­ne Pfor­ten öff­nen, kün­digt Deutsch an. „Wir waren sehr erleich­tert, als wir fest­ge­stellt hat­ten, dass unse­re Kli­ma­an­la­ge aus­schließ­lich mit Frisch­luft von drau­ßen arbei­tet und wir so den not­wen­di­gen Luft­aus­tausch gewähr­lei­sten kön­nen“, ergänzt Ulrich Raab, Vor­sit­zen­der des Ver­eins. Die ersten Ver­an­stal­tun­gen in der Kasern­stra­ße gehen Anfang Okto­ber über die Büh­ne. Nähe­re Infor­ma­tio­nen dazu wird es in Kür­ze geben.

Die Ver­an­stal­tun­gen in der Haupt­stel­le der Spar­kas­se:

  • Fr. 18.09.2020, 20:00 Uhr, Mat­thi­as Egers­dör­fer: Ein Ding der Unmög­lich­keit
  • Sa. 26.09.2020, 20:00 Uhr, Rolf Mil­ler: Obacht Mil­ler

Kar­ten gibt es nur im Vor­ver­kauf bei allen an das Reser­vix Ticket­sy­stem ange­schlos­se­nen Vor­ver­kaufs­stel­len, in Forch­heim z.B.
Lot­to-Annah­me­stel­le Kef­fer­stein, Horn­schuh­al­lee 21 (09191/3515930)

sowie jeder­zeit online unter www​.jtf​.de