Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31.8.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Zaun zur Pan­zer­wasch­an­la­ge durchtrennt

BAM­BERG. In der Zeit von Sams­tag­nach­mit­tag bis Sonn­tag­nach­mit­tag durch­trenn­ten unbe­kann­te Täter den Zaun zur ehe­ma­li­gen Pan­zer­wasch­an­la­ge und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 50 Euro. Wem sind zur besag­ten Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen an der Ört­lich­keit auf­ge­fal­len und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Fen­ster­fron­ten mit Graf­fi­ti besprüht

HALL­STADT. In der Nacht zum Sonn­tag besprüh­ten unbe­kann­te Täter in der Lich­ten­fel­ser Stra­ße die gesam­te Fen­ster­front eines Imbiss und die Fen­ster­front einer Piz­ze­ria in der Main­stra­ße mit Graf­fi­ti. An den bei­den Gebäu­den ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 9.000 Euro. Wer hat an den besag­ten Ört­lich­kei­ten ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Fahr­rad­tei­le abmontiert

HALL­STADT. Von einem ver­sperrt abge­stell­tem Moun­tain­bike mon­tier­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Don­ners­tag­nacht bis Sams­tag­mit­tag die Beleuch­tungs­ein­rich­tung, das hin­te­re Schutz­blech sowie den Gepäck­trä­ger ab. Das Fahr­rad stand in einem offe­nen Schup­pen in der Stra­ße See­bach­mar­ter. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf ca. 45 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Gegen­stän­de bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Schei­be an Wohn­wa­gen eingeschlagen

Scha­den in Höhe von 500 Euro ver­ur­sach­te ein bis­lang Unbe­kann­ter an einem Wohn­wa­gen. Der Anhän­ger mit Für­ther Kenn­zei­chen war in der Zeit von Sams­tag ver­gan­ge­ner Woche bis zum letz­ten Wochen­en­de in der Hagen­stra­ße abge­stellt. Hier wur­de die Heck­schei­be mit einem Stein ein­ge­wor­fen. Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130 bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Son­nen­schirm entwendet

Am frü­hen Sams­tag­mor­gen fie­len einer Strei­fe der PI Bay­reuth-Stadt zwei Män­ner auf, die am Wit­tels­ba­cher­ring einen gro­ßen Son­nen­schirm mit sich tru­gen. Es stell­te sich her­aus, dass die bei­den 22 und 26 Jah­re alten Män­ner aus Unter­fran­ken den Schirm vom Außen­be­reich eines Bistro in der Richard-Wag­ner-Stra­ße mit­ge­nom­men hat­ten. Unter Auf­sicht brach­ten sie ihren „Fund“ im Wert von ca. 300 Euro wie­der zurück. Gegen bei­de Män­ner wird wegen Dieb­stahls ermittelt.

Betrun­ke­ner Rad­fah­rer ver­letzt Polizeibeamten

Mit knapp zwei Pro­mil­le stopp­te eine Strei­fe am Sams­tag­abend einen Rad­fah­rer in der Bernecker Stra­ße. Für die fäl­li­ge Blut­ent­nah­me wur­de der 34-jäh­ri­ge Pole zur Wache ver­bracht. Dort wur­de bekannt, dass er in Deutsch­land kei­nen festen Wohn­sitz hat und zudem ein zu voll­zie­hen­der Haft­be­fehl gegen ihn bestand. Auf­grund sei­ner Situa­ti­on wur­de der Mann zuneh­mend aggres­si­ver und ver­such­te einen Stuhl zu ergrei­fen. Um einen mög­li­chen Angriff zuvor­zu­kom­men wur­de der Mann fest­ge­hal­ten und gefes­selt. Als er zum Aus­nüch­tern in einen Haft­raum gebracht wur­de, trat er mit sei­nen Füßen um sich und ver­letz­te einen Beam­ten leicht am Schien­bein. Zusätz­lich belei­dig­te er die anwe­sen­den Poli­zi­sten mit diver­sen Schimpf­wor­ten. Neben Trun­ken­heit im Ver­kehr wird der Mann auch wegen Belei­di­gung, Wider­stand gegen Voll­streckungs­be­am­te und Kör­per­ver­let­zung angezeigt.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Bay­reuth Stadt

Nach Brand­stif­tung an Trans­por­ter in Haft

BAY­REUTH. Nach­dem ein zunächst unbe­kann­ter Täter am 16. August 2020 ver­sucht hat­te, einen VW Trans­por­ter auf dem Gelän­de der Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern anzu­zün­den, sitzt ein 38-Jäh­ri­ger nun in Haft.

Gegen den 38-Jäh­ri­gen aus dem Land­kreis Bay­reuth besteht der drin­gen­de Tat­ver­dacht am frü­hen Mor­gen des 16. August 2020 auf das umzäun­te Gelän­de der Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern in Bay­reuth ein­ge­drun­gen zu sein, dort brenn­ba­re Flüs­sig­keit unter einem gepark­ten VW Trans­por­ter aus­ge­bracht zu haben und die­se in Brand gesetzt zu haben. Das Feu­er griff auf das Fahr­zeug über, konn­te aber durch die schnell ein­tref­fen­den Feu­er­wehr­kräf­te gelöscht wer­den. Am VW ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Nach umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen und Fahn­dungs­maß­nah­men durch die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth konn­te der Mann am Don­ners­tag durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt wider­stands­los fest­ge­nom­men werden.

Ein Ermitt­lungs­rich­ter erließ am Frei­tag auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen den 38-Jäh­ri­gen. Poli­zi­sten brach­ten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dro­gen­fahrt

Grä­fen­berg. Am Sonn­tag, kurz vor Mit­ter­nacht, wur­de ein 19jähriger Pkw-Fah­rer in Grä­fen­berg wegen eines defek­ten Schein­wer­fers ange­hal­ten. Bei der Kon­trol­le stell­ten die Beam­ten bei dem jun­gen Mann dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest und die­ser gab auch zu, Mari­hua­na kon­su­miert zu haben.

Bei dem Pkw-Fah­rer erfolg­te eine Blut­ent­nah­me und die Wei­ter­fahrt wur­de untersagt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Frei­tag­nach­mit­tag stell­te ein 19-Jäh­ri­ger fest, dass sein Fahr­rad am Bahn­hof an einem ande­ren Rad zusam­men­ge­schlos­sen war. Das ange­ket­te­te graue Moun­tain­bike der Mar­ke Trek 850 mit einer gelb-grü­nen Sat­tel­ab­deckung wird zum Zweck der Eigen­tums­si­che­rung bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ver­wahrt. Der Eigen­tü­mer wird gebe­ten sich bei hie­si­ger Dienst­stel­le unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 zu melden.