Land­rats­amt Bam­berg bie­tet digi­ta­le Ter­min­ver­ga­be für Zulas­sun­gen

Ab 1. Sep­tem­ber kön­nen Ter­mi­ne bei der Zulas­sungs­stel­le auch digi­tal über die Home­page des Land­rats­am­tes ver­ein­bart wer­den

Das Land­rats­amt Bam­berg wird die Zulas­sung von Kraft­fahr­zeu­gen noch bür­ger­freund­li­cher gestal­ten. Ab 1. Sep­tem­ber wird es mög­lich sein, für zunächst einen Schal­ter der Zulas­sungs­stel­le digi­tal über die Home­page des Land­rats­am­tes einen Ter­min zu ver­ein­ba­ren. Die­se Opti­on, die ab sofort unter https://www.landkreis-bamberg.de/Bürgerservice zunächst nur für Bür­ger offen­steht, wird in den Fol­ge­wo­chen auch für Händ­ler geprüft.

Unver­än­dert blei­ben die drei Optio­nen, den Zulas­sungs­vor­gang – mit Authen­ti­fi­zie­rung über einen Aus­weis – digi­tal zu erle­di­gen (Home­page Land­rats­amt), die Unter­la­gen abzu­ge­ben und am Fol­ge­tag wie­der abzu­ho­len oder die Zulas­sungs­stel­le ohne Ter­min­ver­ein­ba­rung wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten auf­zu­su­chen. Bei letzt­ge­nann­ter Vari­an­te sind War­te­zei­ten nicht aus­ge­schlos­sen, weil es hier nicht steu­er­bar ist, an wel­chem Tag zu wel­cher Uhr­zeit wie vie­le Bür­ger ihr Fahr­zeug zulas­sen möch­ten. Eine nicht plan­ba­re Zahl und Coro­na-beding­te Schwan­kun­gen von Zulas­sungs­wün­schen hat­ten an eini­gen Tagen im Juni und Juli zu län­ge­ren War­te­zei­ten in der Zulas­sungs­stel­le geführt.

Für alle ande­ren Berei­che des Land­rats­am­tes gilt auch wei­ter­hin: Um die Besu­cher und die Beschäf­tig­ten zu schüt­zen und um War­te­zei­ten zu ver­mei­den, ist es nötig, Ter­mi­ne zu ver­ein­ba­ren. Dies gilt auch für die Füh­rer­schein­stel­le, die aktu­ell ein hohes Auf­kom­men von Anfra­gen ver­zeich­net, weil über eini­ge Wochen weder Fahr­schu­len noch Prüf­stel­len geöff­net hat­ten. Die Füh­rer­schein­stel­le bear­bei­tet der­zeit die Vor­gän­ge der­je­ni­gen Antrag­stel­ler mit Prio­ri­tät, die bis­her kei­ne Fahr­erlaub­nis haben (Füh­rer­schein­neu­lin­ge).