Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.8.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Pkw-Fah­rer unter Ein­fluss von Mari­hua­na unterwegs

BAM­BERG. Am Sonn­tag, gegen 01.30 Uhr, fiel den Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt ein 26-jäh­ri­ger Mann in sei­nem Pkw auf der Wörth­stra­ße auf. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te aus dem Fahr­zeu­g­inne­ren star­ker Mari­hua­na Geruch fest­ge­stellt wer­den. Hier­nach wur­de der Pkw durch­sucht und eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na als auch ein ange­rauch­ter Joint auf­ge­fun­den. Bei­des wur­de sicher­ge­stellt, der 26jährige muss mit einer erheb­li­chen Geld­stra­fe rechnen.

Fahrt unter­bun­den

BAM­BERG. Am Sams­tag, gegen 23 Uhr wur­de an der Mari­en­brücke ein Mann auf sei­nem E‑Scooter kon­trol­liert. Das Gefährt war ord­nungs­ge­mäß zuge­las­sen, jedoch hat­te der Fah­rer zu viel Alko­hol intus, wes­we­gen ihm die Wei­ter­fahrt unter­sagt wur­de. Zudem erwar­tet ihn eine Anzei­ge nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Schlag­ab­tausch vor dem Bolero

BAM­BERG. Zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung kam es am Sonn­tag früh vor dem Bole­ro. Zunächst kam es zwi­schen zwei jun­gen Frau­en zu ver­ba­len Pro­vo­ka­tio­nen. Im wei­te­ren Ver­lauf schlu­gen sich bei­de jeweils mit der fla­chen Hand ins Gesicht. Bei­de Kon­tra­hen­ten zeig­ten sich sicht­lich alkoholisiert.

Sie dür­fen nun mit einer Anzei­ge wegen Kör­per­ver­let­zung rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

HALL­STADT. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag besprüh­te ein Unbe­kann­ter in der Bam­ber­ger Stra­ße die Fen­ster­schei­ben von zwei Piz­ze­ri­en mit schwar­zer Far­be. Dadurch ent­stand ein Sach­scha­den von über 1000 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu mel­den, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

HALL­STADT. Am Frei­tag, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr, wur­de in Hall­stadt ein Pkw ange­fah­ren und dadurch beschä­digt. Der Sach­scha­den liegt bei ca. 1000.- Euro. Die Geschä­dig­te stand mit ihrem schwar­zen Seat auf dem REAL-Park­platz und im Park­haus des ERTL-Ein­kaufs­zen­trums. Der Ver­ur­sa­cher ist bis­lang unbe­kannt. Hin­wei­se zur Ver­kehrs­un­fall­flucht nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ent­ge­gen, Tel. 0951/9129–310.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Unter­lein­lei­ter. Schwe­re Ver­let­zun­gen zog sich am Sams­tag­mit­tag ein 60-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer zu, als er am Orts­ein­gang von Unter­lein­lei­ter aus Rich­tung Veil­bronn kom­mend die Beherr­schung über sein Fahr­zeug ver­lor. Aus unbe­kann­ten Grün­den steu­er­te der Mann nach rechts in Ban­kett, stürz­te und muss­te mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. An sei­nem Rol­ler ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 1500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Eggols­heim. Am Sams­tag, gegen 16.45 Uhr, ver­teil­te ein roter Klein-Lkw mit pol­ni­scher Zulas­sung, auf­grund offen­ste­hen­der Heck­klap­pe, Tei­le sei­ner Ladung auf der Staats­stra­ße. Kurz dar­auf konn­te der 30jährige litaui­sche Fah­rer, auf einem Park­platz in der Büg, einer Kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Dabei wur­de eine star­ke Alko­ho­li­sie­rung fest­ge­stellt. Ein Test ergab einen Wert von 2,16 Pro­mil­le, was eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus nach sich zog. Den jun­gen Mann erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr. Soll­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer gefähr­det wor­den sein, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu setzen.

Neun­kir­chen am Brand. Sams­tag­abend wur­de die Poli­zei zu einem bren­nen­den Baum in den Schel­len­ber­ger Weg geru­fen, wel­cher von der ansäs­si­gen Feu­er­wehr abge­löscht wur­de. Nach der­zei­ti­gem Stand ist davon aus­zu­ge­hen, dass der Baum absicht­lich, unter Zuhil­fe­nah­me von Hilfs­mit­teln, ange­zün­det und zer­stört wur­de. Der Sach­scha­den beträgt ca. 500 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim entgegen.