Welt­klas­se-Pia­nist in der Künst­ler­vil­la in Lichtenberg

Prof. Wolfgang Manz. Foto: Christian Ruvolo

Prof. Wolf­gang Manz. Foto: Chri­sti­an Ruvolo

Er ist einer der inter­na­tio­nal erfolg­reich­sten deut­schen Pia­ni­sten, sein Reper­toire umfasst mehr als 50 Kla­vier­kon­zer­te – von Bach bis zur Moder­ne. In Haus Mar­teau, der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te, bie­tet Prof. Wolf­gang Manz seit zwölf Jah­ren Mei­ster­kur­se für Kla­vier an, sein aktu­el­ler Kurs beginnt am 31. August. Die Ergeb­nis­se der inten­si­ven Stu­di­en­wo­che prä­sen­tiert er zusam­men mit den jun­gen Pia­ni­stin­nen und Pia­ni­sten am Frei­tag, 4. Sep­tem­ber um 19 Uhr in Haus Mar­teau in Lichtenberg.

„Prof. Wolf­gang Manz ist Preis­trä­ger bedeu­ten­der inter­na­tio­na­ler Pia­ni­sten­wett­be­wer­be und ein gefrag­ter Solist für Kon­zer­te mit Orche­ster sowie für Solo­re­zi­tals und Kam­mer­mu­sik. Wir sind froh, dass er unse­rem Haus so eng ver­bun­den ist und sein Mei­ster­kurs ein Fix­punkt in sei­ner Jah­res­pla­nung ist“, betont Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm.

Manz lei­te­te Semi­na­re und unter­rich­te­te an den Musik­hoch­schu­len von Karls­ru­he, Yokohama/​Japan, am Leeds Col­le­ge of Music in Groß­bri­tan­ni­en und an der Staat­li­chen Hoch­schu­le für Musik in Nürn­berg, wo er seit dem Jahr 2000 als Pro­fes­sor für Kla­vier sei­ne Erfah­run­gen an den künst­le­ri­schen Nach­wuchs wei­ter­gibt. Eini­ge sei­ner Stu­die­ren­den gewan­nen Prei­se bei inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben und wur­den Pro­fes­so­ren in Deutsch­land, Öster­reich und Korea. Wolf­gang Manz ist Vor­sit­zen­der des Mozart­ver­eins 1829 Nürn­berg e.V. und von 2020 an auch künst­le­ri­scher Lei­ter des Inter­na­tio­na­len Kla­vier­wett­be­werbs Ettlingen.

Über sei­ne Arbeit in Haus Mar­teau sagt er: „Eine gute Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern sowie spür­ba­re Resul­ta­te im Unter­richt bedeu­ten mir sehr viel. Zu mir kom­men über­wie­gend jun­ge Pia­ni­stin­nen und Pia­ni­sten, die eine Pro­fes­sio­na­li­sie­rung anstre­ben und sich gera­de auf Wett­be­wer­be oder Hoch­schul­prü­fun­gen vor­be­rei­ten. Da lie­gen die Schwer­punk­te tra­di­tio­nell auf dem ein­schlä­gi­gen klas­sisch-roman­ti­schen Reper­toire. In Haus Mar­teau kön­nen sie sich ganz auf ihre künst­le­ri­sche Arbeit kon­zen­trie­ren und gegen­sei­tig ken­nen­ler­nen und vergleichen.“

Das im Work­shop Erlern­te prä­sen­tie­ren die Kurs­teil­neh­mer am Frei­tag, 4. Sep­tem­ber um 19 Uhr in Haus Mar­teau dem Publi­kum wie bis­her in der Biblio­thek der Vil­la. Auf­grund begrenz­ter Plät­ze ist eine Vor­anmel­dung erfor­der­lich unter der Tele­fon­num­mer 09288 6495.

Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Kla­vier mit Prof. Wolf­gang Manz

  • Frei­tag, 4. Sep­tem­ber, 19 Uhr
  • Haus Mar­teau, Loben­stei­ner Stra­ße 4 in 95192 Lichtenberg
  • Ein­tritt: 5 Euro.
  • Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.haus​-mar​teau​.de

Moni­ka Hopf