Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 29.8.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Bur­ger­hou­se ver­schan­delt

BAM­BERG. Am Frei­tag, in der Zeit zwi­schen 00.00 Uhr und 11.30 Uhr wur­de die Haus­wand eines Bur­ger­la­dens in der Kuni­gun­den­ruh­stra­ße von unbe­kann­ten Tätern mit Eiern und einer Bier­fla­sche bewor­fen. Der Scha­den wur­de auf ca. 50 Euro bezif­fert. Die Poli­zei bit­tet um Mit­hil­fe unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Mit fast 2 Pro­mil­le fuhr am Frei­tag­abend ein 38-jäh­ri­ger Mensch auf dem Fahr­rad­weg die Zoll­ner­stra­ße stadt­ein­wärts. An der Unter­füh­rung Zollner/​Brennerstraße ver­lor er das Gleich­ge­wicht und fiel mit dem Kopf auf die Stra­ße. Leicht ver­letzt muss­te er ins Kli­ni­kum. Dort wur­de außer sei­ner Erst­ver­sor­gung auch eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Der Mann muss mit einer ordent­li­chen Geld­stra­fe rech­nen.

Rad­fah­rer mit Haschisch­brocken gestellt

BAM­BERG. Am Frei­tag, gegen 22.30 Uhr, fiel den Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt ein 37-jäh­ri­ger Mensch auf einem Fahr­rad in der The­re­si­en­stra­ße auf. Bei der Kon­trol­le hän­dig­te er einen Brocken Haschisch aus. Die­ser wur­de beschlag­nahmt, der Mann wur­de ange­zeigt.

Tuningsze­ne in Bam­berg unter­wegs

BAM­BERG. Beam­te der Bereit­schafts­po­li­zei muss­ten am Frei­tag, kurz vor Mit­ter­nacht, mehr­fach tätig wer­den, da sich etli­che Fahr­zeug-begei­ster­te jun­ge Leu­te mit ihren Vehi­keln, teils Autos, teils Motor­rä­dern auf dem Park­platz eines Super­markts in der Dr-Robert-Pfle­ger-Stra­ße tra­fen und dort fei­er­ten. Ins­ge­samt wur­den ca. 250 Per­so­nen fest­ge­stellt. Die Ver­samm­lung wur­de auf­ge­löst, Video­auf­nah­men wur­den gefer­tigt. Die Betei­lig­ten kön­nen nach ent­spre­chen­der Aus­wer­tung mög­li­cher­wei­se mit emp­find­li­chen Buß­gel­dern nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz rech­nen.

Dro­gen­auf­griff

BAM­BERG. Frei­tag­mit­ter­nacht teil­te der Sicher­heits­dienst einer Gemein­schafts­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten mit, dass soeben zwei jun­ge Men­schen dabei beob­ach­tet wur­den, wie sie ein Päck­chen unter dem Zaun durch­scho­ben. Bei der Kon­trol­le wur­den eini­ge Päck­chen mit Can­na­bis fest­ge­stellt. Die bei­den müs­sen jetzt mit einer Anzei­ge wegen ille­ga­len Han­dels mit Betäu­bungs­mit­teln rech­nen. Die Gesamt­men­ge belief sich auf ca. 10 Gramm.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ket­ten­sä­ge ent­wen­det

ELSEN­DORF. Eine Ket­ten­sä­ge der Mar­ke Stiehl im Wert von ca. 500 Euro wur­de am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de aus der Gara­ge eines Anwe­sens in der Brau­gas­se ent­wen­det. Hin­wei­se über den Ver­bleib des Gerä­tes nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Reh aus­ge­wi­chen / Total­scha­den

OBER­HAID. Um einem die Stra­ße que­ren­den Reh aus­zu­wei­chen, wur­de einer 25jährigen Pkw-Fah­re­rin zum Ver­häng­nis. Sie war in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sams­tags auf der Strecke von Ober­haid in Rich­tung Appen­dorf unter­wegs. Beim Ver­such, einen Wild­un­fall zu ver­mei­den, ver­lor die Ford-Fah­re­rin die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug und kam von der Stra­ße ab. Im angren­zen­den Gra­ben kam das Fahr­zeug dann nach eini­gen Über­schlä­gen auf dem Dach zum Lie­gen. Die Fah­re­rin konn­te sich selbst aus ihrem total beschä­dig­ten Pkw befrei­en. Sie wur­de mit diver­sen Prel­lun­gen vom Ret­tungs­dienst zur Behand­lung ins Kli­ni­kum ver­bracht. Bei der Unfall­auf­nah­me war zudem die ört­li­che Feu­er­wehr mit im Ein­satz. Der Sach­scha­den wird auf ca. 5.000 Euro bezif­fert.

Gar­ten­zaun ange­fah­ren

STE­GAU­RACH. Um Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher wird zu einem Ver­kehrs­un­fall gebe­ten, der sich am Frei­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te. Ein bis­her unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer war gegen den Holz­zaun eines Anwe­sens in der Blu­men­stra­ße geprallt. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern, war die­ser wei­ter gefah­ren. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen dürf­te sich der Unfall um 13.45 Uhr zuge­tra­gen haben, wobei ein Lkw mit Anhän­ger beob­ach­tet wur­de, der gegen den Zaun prall­te. Auf­fäl­lig war hier­bei, dass sich auf dem Anhän­ger Pkw´s älte­rer Bau­jah­re befan­den. Es han­del­te sich hier­bei um einen sil­ber­nen Opel-Cor­sa und einen schwar­zen Mer­ce­des, die offen­sicht­lich in der nähe­ren Umge­bung auf­ge­la­den wur­den. Nähe­re Ein­zel­hei­ten wur­de jedoch nicht bekannt. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf mind. 500 Euro geschätzt. Die sach­be­ar­bei­ten­de Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ist unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 erreich­bar.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Betrun­ke­ner Auto­fah­rer in der Hin­den­burg­stra­ße in Bay­reuth

Eine Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter­zog am Sams­tag­mor­gen gegen 01.00 Uhr einen Fahr­zeug­füh­rer aus dem Land­kreis einer Ver­kehrs­kon­trol­le. Nach­dem bei die­sem Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wur­de, führ­ten sie bei dem 48 jäh­ri­gen einen Alko­test durch. Die­ser ergab einen Wert von 1,34 o/​oo. Auf den Mann wird nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr zukom­men.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

Forch­heim. Am Frei­tag, gegen 12.45 Uhr, über­sah eine 53jährige Toyo­ta-Fah­re­rin, beim Abbie­gen am Hal­ben Weg, eine kreu­zen­de 28jährige Rad­le­rin. Durch den Anstoß erlitt die jun­ge Frau eine Knie­prel­lung. Am Fahr­zeug ent­stand eine Del­le.

Dormitz. Beim Abbie­gen von der Sebal­der Stra­ße in die Haupt­stra­ße, miß­ach­te­te am Frei­tag gegen 14.00 Uhr, eine 55jährige Daim­ler-Fah­re­rin, die Vor­fahrt einer 28jährigen, wel­che mit ihrem Sko­da in Rich­tung Utten­reuth unter­wegs war. Dabei kam es zum Zusam­men­stoß. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 10000 Euro. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand.