230 Anträ­ge aus dem Land­kreis Forch­heim: PV-Spei­cher-Pro­gramm erfreut sich gro­ßer Beliebt­heit

Bereits seit August 2019 läuft das PV-Spei­cher-Pro­gramm des Frei­staats Bay­ern. Über die­ses För­der­instru­ment kön­nen Eigen­tü­mer von selbst­ge­nutz­ten Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­sern einen Zuschuss für die Errich­tung eines Strom­spei­chers in Ver­bin­dung mit einer neu­en Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge bean­tra­gen.

Je nach Kapa­zi­tät des neu­en Bat­te­rie­spei­chers (kWh) und Lei­stung der neu­en PV-Anla­ge (kWp) ist eine För­de­rung zwi­schen 500 und 3.200 Euro mög­lich. Zusätz­lich gibt es die Mög­lich­keit, einen Zuschuss für die Instal­la­ti­on einer pri­va­ten Lade­sta­ti­on für Elek­tro­fahr­zeu­ge zu erhal­ten.

Nach nur einem Jahr Lauf­zeit wur­den über die­ses Baye­ri­sche Pro­gramm zur För­de­rung von Pho­to­vol­ta­ik-Spei­chern bay­ern­weit mitt­ler­wei­le 22.000 För­der­an­trä­ge gestellt. Bei knapp 4.000 Anträ­gen wur­de zudem eine Lade­sta­ti­on für Elek­tro­fahr­zeu­ge mit­be­an­tragt.

230 Anträ­ge aus dem Land­kreis Forch­heim

Auch aus dem Land­kreis Forch­heim haben bis­her 230 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger (Stand: 24. August 2020) über die Online-Platt­form www​.ener​gie​bo​nus​.bay​ern einen ent­spre­chen­den Zuschuss bean­tragt. Davon wur­den bereits 78 Anträ­ge bear­bei­tet und eine För­der­sum­me von 77.700 Euro bewil­ligt. Geht man ent­spre­chend den Anga­ben der Bewil­li­gungs­be­hör­de davon aus, dass die mitt­le­re geför­der­te Bat­te­rie­spei­cher­ka­pa­zi­tät ca. 8 kWh, die mitt­le­re Lei­stung der zuge­hö­ri­gen PV-Anla­ge ca. 8 kWp und dem­zu­fol­ge die durch­schnitt­li­che För­der­sum­me pro Antrag ca. 1.000 Euro beträgt, wer­den bereits nach der­zei­ti­gem Stand Zuschüs­se in Höhe von ca. 230.000 Euro in den Land­kreis Forch­heim flie­ßen.

Land­rat Dr. Her­mann Ulm und Chri­sti­ne Gal­ster von der Ener­gie-/För­der­mit­tel­be­ra­tung des Land­rats­am­tes Forch­heim freu­en sich, dass das PV-Spei­cher-Pro­gramm des Frei­staats Bay­ern so gut ange­nom­men wird und ent­spre­chen­de För­der­gel­der an pri­va­te Haus­hal­te im Land­kreis Forch­heim aus­be­zahlt wer­den. Dies zeigt auch, dass vie­le Land­kreis­be­woh­ner durch die Nut­zung von selbst erzeug­tem Strom aktiv einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz lei­sten wol­len. Schließ­lich ist es ein gutes Gefühl, zu wis­sen, dass der Strom durch Son­nen­en­er­gie vom eige­nen Dach kommt.