Land­rats­amt Lich­ten­fels bie­tet kosten­freie Ener­gie­be­ra­tung

Anmel­dung erfor­der­lich – Hei­zen mit erneu­er­ba­ren Ener­gien: Kom­plett neue För­de­rung ab 2020

Im Rahmen einer Heizungsmodernisierung stehen hohe Zuschüsse zur Verfügung. Bei der Energieberatung am 14. September im Landratsamt wird Ihnen der Weg zu den Förderprogrammen aufgezeigt. Eine Anmeldung zur kostenfreien Beratung ist unter 09571/18250 vorzunehmen. Bild: BAFA

Im Rah­men einer Hei­zungs­mo­der­ni­sie­rung ste­hen hohe Zuschüs­se zur Ver­fü­gung. Bei der Ener­gie­be­ra­tung am 14. Sep­tem­ber im Land­rats­amt wird Ihnen der Weg zu den För­der­pro­gram­men auf­ge­zeigt. Eine Anmel­dung zur kosten­frei­en Bera­tung ist unter 09571/18250 vor­zu­neh­men. Bild: BAFA

Wer sei­ne Hei­zung ersetzt, kann seit Anfang 2020 höhe­re Zuschüs­se erhal­ten. Eine Über­sicht über die maß­geb­li­chen För­der­pro­gram­me kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bei der kosten­lo­sen Ener­gie­be­ra­tung erhal­ten, die am Mon­tag, 14. Sep­tem­ber 2020, im Land­rats­amt Lich­ten­fels statt­fin­det.

Das Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA) stellt sei­ne För­der­pro­gram­me für das Hei­zen mit erneu­er­ba­ren Ener­gien (sog. Markt­an­reiz­pro­gramm) kom­plett um und hebt medi­en­wirk­sam die “Aus­tausch­prä­mie” für alte Ölhei­zun­gen in den Mit­tel­punkt. Für die Umrü­stung der Hei­zung gibt es kei­ne fixen Beträ­ge mehr, son­dern pro­zen­tua­le Zuschüs­se. Der Aus­tausch einer Ölhei­zung durch ein erneu­er­ba­res System wird zum Bei­spiel mit bis zu 45 Pro­zent bezu­schusst. Wird kei­ne Ölhei­zung aus­ge­tauscht, lie­gen die Zuschüs­se bei 30 bis 35 Pro­zent.

Für bestehen­de Gebäu­de, das heißt sol­che, in denen zum Zeit­punkt der Antrag­stel­lung bereits seit mehr als zwei Jah­ren eine Hei­zung in Betrieb genom­men war, die ersetzt oder unter­stützt wer­den soll, ste­hen ins­be­son­de­re fol­gen­de Hei­zungs­sy­ste­me zur Ver­fü­gung: Solar­kol­lek­to­ren, Scheit­holz- und Pel­let­an­la­gen, Wär­me­pum­pen, Hybrid­hei­zun­gen (Kom­bi­na­ti­on ver­schie­de­ner Syste­me) oder Gas-Hybrid­hei­zun­gen. Vor­aus­set­zung für die För­de­rung ist, dass tech­ni­sche Min­dest­an­for­de­run­gen ein­ge­hal­ten wer­den.

In jedem Fall emp­fiehlt es sich, sein Vor­ha­ben sorg­fäl­tig zu pla­nen. Auch bei wei­te­ren Fra­gen zum Bau­en oder Sanie­rungs­maß­nah­men kön­nen sich Inter­es­sen­ten an die neu­tra­len Ener­gie­be­ra­ter im Land­rats­amt wen­den.

Die näch­ste Ener­gie­be­ra­tung fin­det am Mon­tag, 14. Sep­tem­ber 2020, von 12 bis 17 Uhr im Land­rats­amt Lich­ten­fels statt. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung ist zwin­gend erfor­der­lich. Nähe­re Ein­zel­hei­ten sowie einen Ter­min zur Bür­ger­be­ra­tung erhal­ten Inter­es­sen­ten im Umwelt­zen­trum des Land­rats­am­tes unter der Tele­fon­num­mer 09571/18250. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auch auf der Home­page der „Son­nen­ta­ge“ unter www​.lich​ten​fel​ser​-son​nen​ta​ge​.de.