Wirt­schafts­band A9 Frän­ki­sche Schweiz – Regi­on aktu­ell

Petra und Rainer vor ihrem kleinen Paradies - Natur pur Foto © 2020 Breitenfelder
Petra und Rainer vor ihrem kleinen Paradies - Natur pur Foto © 2020 Breitenfelder

Leben auf dem Land – aus dem Ver­dich­tungs­raum mit­ten ins Grü­ne

Petra und Rai­ner sind Neu­bür­ger in Bärn­fels. Sie woll­ten nicht län­ger nur ihre Frei­zeit in der Natur ver­brin­gen, son­dern ihren Lebens­mit­tel­punkt aufs Land ver­la­gern. So sind sie vor Kur­zem aus dem Ver­dich­tungs­raum hier­her gezo­gen an den Rand des rund 480-See­len-Orts­teils von Ober­tru­bach. Auf beschei­de­nen 355 qm Grund­stücks­flä­che haben sie ihr gemein­sa­mes Eigen­heim ver­wirk­licht. Auch das bar­rie­re­ar­me Haus selbst ist mit einer Wohn­flä­che von rund 80qm klein gehal­ten.

Die Über­gän­ge zwi­schen innen und außen sind flie­ßend, die geschick­te Gestal­tung mit viel Lie­be zum Detail schafft ein luf­tig-groß­zü­gi­ges Raum­ge­fühl.

Petra und Rainer vor ihrem kleinen Paradies - Natur pur Foto © 2020 Breitenfelder

Petra und Rai­ner vor ihrem klei­nen Para­dies – Natur pur Foto © 2020 Brei­ten­fel­der

Das Prin­zip vom Woh­nen im Grü­nen wird hier auf fas­zi­nie­ren­de Wei­se umge­setzt und zieht vie­le Gäste in Bann. Die Freun­de von Petra und Rai­ner kom­men ger­ne zu Besuch, zum Wan­dern, radeln, ent­span­nen auf der Ter­ras­se – wun­der­ten sich zu Beginn aber doch: Sind Rehe vor dem Wohn­zim­mer­fen­ster auch auf Dau­er genug für ehe­ma­li­ge Städ­ter? Die Neu­bür­ger win­ken ab – sie sind mobil und das ört­li­che Ange­bot genügt ihnen völ­lig. Auch wenn sich die Wege jetzt umge­kehrt haben – Petra pen­delt auch wei­ter­hin zur Arbeit in die Stadt.

Bei­de wol­len nicht zurück­ge­zo­gen am Orts­rand leben, son­dern suchen den Kon­takt zur Dorf­ge­mein­schaft. Schon zum Richt­fest waren die Nach­barn ein­ge­la­den, Petra singt in der Sing­grup­pe des Frän­ki­sche Schweiz Ver­eins und gärt­nert begei­stert – wenn sich das Leben gro­ßen­teils im Frei­en abspielt, ent­ste­hen zahl­rei­che Gesprä­che mit Vor­bei­kom­men­den. Rai­ner enga­giert sich zudem als lei­den­schaft­li­cher Moun­tain­bi­ker im ILE-Pro­jekt BIKE­SCHAU­KEL Frän­ki­sche Schweiz – er kennt schon fast jeden Win­kel in sei­ner neu­en Hei­mat.

Ent­spannt erzäh­len die bei­den von der Pla­nungs- und Bau­pha­se ihres Hau­ses: Auf der Suche nach der prak­ti­schen Umset­zung ihres Traums vom Leben auf dem Land fan­den sie mit dem Wei­den­see­ser Unter­neh­men Holz­bau Hüm­mer einen Spe­zia­li­sten, der ihre Vor­stel­lun­gen auf Anhieb ver­stand.

Die Stand­ort­wahl fiel dabei nicht zufäl­lig: Auf der Suche nach mög­li­chen Bau­plät­zen kon­tak­tier­te Rai­ner vie­le Gemein­den direkt. Ober­tru­bachs Bür­ger­mei­ster Mar­kus Grü­ner hat­te schließ­lich das pas­sen­de Ange­bot und prä­sen­tier­te den Bau­platz auch höchst­per­sön­lich. Sofort war man sich einig und das Vor­ha­ben konn­te größ­ten­teils mit loka­len und regio­na­len Hand­wer­kern umge­setzt wer­den.

Petra und Rai­ner – herz­lich Will­kom­men in unse­rer ILE A9 und vie­len Dank für den Ein­blick in euer fas­zi­nie­ren­des Bau­pro­jekt. Schön zu sehen, wie unse­re Regi­on wert­ge­schätzt wird und welch attrak­ti­ve und bewuss­te Wohn­lö­sun­gen hier gefun­den wer­den kön­nen.

Micha­el Brei­ten­fel­der