Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 24. August 2020

40. Erlan­ger Poe­ten­fest star­tet am Don­ners­tag „etwas anders“

Das Erlan­ger Poe­ten­fest fin­det von Don­ners­tag bis Sonn­tag, 27. bis 30. August, zum 40. Mal statt. Die Jubi­lä­ums­aus­ga­be wird eine beson­de­re: Schließ­lich sind Groß­ver­an­stal­tun­gen momen­tan nicht erlaubt. Das sprich­wört­li­che Fla­nie­ren im Schloss­gar­ten, das spon­ta­ne Wech­seln der Ver­an­stal­tungs­or­te wird in die­sem Jahr aus Infek­ti­ons­schutz­grün­den nicht mög­lich sein. Das städ­ti­sche Kul­tur­amt hat sich des­halb dafür ent­schie­den, das Poe­ten­fest 2020 in klei­nen, dezen­tra­len For­ma­ten umzu­set­zen. Haupt­ver­an­stal­tungs­or­te sind der Hein­rich-Kirch­ner-Skulp­tu­ren­gar­ten am Burg­berg, der Innen­hof des Stadt­mu­se­ums, Wie­sen­grund­stücke der Vil­la an der Schwa­bach, des Bür­ger­treffs „Die Vil­la“ sowie des Kul­tur­punkts Bruck, die Kul­tur­insel Wöhr­müh­le, das Open-Air-Gelän­de An der Blei­che, der Redou­ten­saal, das Kul­tur­zen­trum E‑Werk und die Lamm-Licht­spie­le.

Rund 90 Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler wer­den nach Erlan­gen kom­men. Im Mit­tel­punkt steht die Rei­he „Lite­ra­tur aktu­ell“, u.a. mit Mar­cel Bey­er, Bir­git Birn­ba­cher, Anna Katha­ri­na Hahn, Mari­on Posch­mann, Ulri­ke Almut San­dig und Anne Weber. Die Gesprächs­rei­he „Zäsur 2020 – Die Welt im Wan­del“ wird anläss­lich der Coro­na-Kri­se The­men wie Frei­heit, Demo­kra­tie, Bür­ger­rech­te, Euro­pa, Iden­ti­tät, Spra­che und Aus­gren­zung in den Fokus neh­men.

Eine gro­ße Anzahl an musi­ka­li­schen und per­for­ma­ti­ven Son­der­ver­an­stal­tun­gen sowie Instal­la­tio­nen im öffent­li­chen Raum ergän­zen die Poetenfest-„Sonderausgabe“. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den müs­sen für alle Ver­an­stal­tun­gen Ein­tritts­kar­ten erwor­ben wer­den. Das Kul­tur­amt emp­fiehlt unbe­dingt den Vor­ver­kauf zu nut­zen, da an den Tages­kas­sen nur in Aus­nah­me­fäl­len Rest­kar­ten ver­füg­bar sein wer­den. Ab dem Besuch von fünf Ver­an­stal­tun­gen wird Rabatt gewährt. Das gesam­te Pro­gramm samt den Ver­an­stal­tungs­or­ten gibt es im Inter­net unter www​.poe​ten​fest​-erlan​gen​.de.

Fan­ta­sti­sche Tier­we­sen: „Klei­ne Mei­ster“ im Kunst­pa­lais

Die Künst­le­rin Alex­an­dra Dai­sy Gins­berg setzt sich gemein­sam mit Wis­sen­schaft­lern mit die­ser Fra­ge aus­ein­an­der: Wie rie­chen Tie­re und Pflan­zen, die es schon lan­ge nicht mehr auf der Erde gibt? Gleich­zei­tig blickt sie in die Zukunft und ent­wirft neue Arten, die für die Anfor­de­run­gen des Kli­ma­wan­dels gewapp­net sind. Für die Aus­stel­lung im Kunst­pa­lais hat Gins­berg künst­li­che Schnecken mit­ge­bracht. Inspi­riert von ihren Ideen desi­gnen die „Klei­nen Mei­ster“ neue Spe­zi­es mit unge­ahn­ten Fähig­kei­ten. Mit Far­be und Papier wer­den bei den „Klei­nen Mei­stern“ am Sams­tag, 29. August, ab 10:00 Uhr fan­ta­sti­sche Tier­we­sen zum Leben erweckt. Kin­der ab sechs Jah­ren kön­nen mit­ma­chen, eine Anmel­dung ist aller­dings nötig (E‑Mail: info@​kunstpalais.​de). Die Teil­nah­me kostet 5,00 Euro (inklu­si­ve Ein­tritt und Mate­ri­al). Info: www​.kunst​pa​lais​.de.

Neu­er Geh­weg und neue Ampel in der Bun­sen-/An­schütz­stra­ße

Die Anschütz­stra­ße in Bruck erhält auf ihrer nörd­li­chen Sei­te einen neu­en Geh­weg, in der Bun­sen­stra­ße wird eine neue Ampel­an­la­ge für Fuß­gän­ger gebaut (Höhe Anschütz­stra­ße). Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung infor­miert, begin­nen die Arbei­ten dafür am Mon­tag, 31. August. Außer­dem wird in die­sem Bereich auch die Stra­ßen­be­leuch­tung kom­plett erneu­ert und mit moder­nen LED-Leuch­ten aus­ge­stat­tet sowie die Deck­schicht der Fahr­bahn zwi­schen den Haus­num­mern 2 bis 10 erneu­ert. Die Bau­ar­bei­ten dau­ern bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, 20. Novem­ber. In die­ser Zeit kommt es zu klei­nen Ver­kehrs­be­schrän­kun­gen, ledig­lich für den Ein­bau der neu­en Fahr­bahn­deck­schicht wird es für zwei Tage zu Sper­run­gen kom­men. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

Neue Rad­weg­aus­lei­tung in der Neckar-/Isar­stra­ße

In der Neckar-/Isar­stra­ße wird eine neue Rad­weg­aus­lei­tung gebaut: Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt mit­teilt, wird die Que­rung der Neckar- und der Isar­stra­ße ab Mon­tag, 31. August, seh­be­hin­der­ten­ge­recht (Boden­in­di­ka­to­ren) sowie bar­rie­re­frei aus­ge­stat­tet. Dadurch erhöht sich die Sicher­heit für den Schul­weg sowie für Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer. Die Umbau­ar­bei­ten in den bei­den Stra­ßen fin­det zeit­ver­setzt statt, die Zufahrt zu einer Stra­ße ist jeweils mög­lich, es muss aber mit Behin­de­run­gen gerech­net wer­den. Die Bau­ar­bei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich bis Frei­tag, 9. Okto­ber, dau­ern. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.