Foto­aus­stel­lung „Emo­tio­nen“ von Albert Brück­ner in der Stadt­bü­che­rei Forchheim

Londrangar auf Halbinsel Snæfellsnes in Island. © Albert Brückner

Londran­gar auf Halb­in­sel Snæ­fells­nes in Island. © Albert Brückner

Vie­le Ver­an­stal­tun­gen in der Stadt­bü­che­rei muss­ten coro­nabe­dingt abge­sagt wer­den und auch bei der neu­en Aus­stel­lung muss die Ver­nis­sa­ge zur Eröff­nung lei­der aus­fal­len. Aber die neu­en Foto­gra­fien von Albert Brück­ner, die vom 27.08.2020 bis 17.11.2020 in der Trep­pen­haus-Gale­rie der Stadt­bü­che­rei zu sehen sein wer­den, trot­zen der Pan­de­mie und ent­fal­ten ihre Wir­kung auch mit Mund­schutz und Mindestabstand.

Emo­tio­nen ent­ste­hen durch äuße­re Rei­ze, sie sind Gemüts­be­we­gun­gen, die in unse­rem Kopf ent­ste­hen. Als Foto­graf kann man ver­su­chen, sie mit der Kame­ra in Bil­der umzu­set­zen und aus sei­ner eige­nen Sicht­wei­se her­aus zu gestal­ten. So basiert jedes Bild auf Emo­tio­nen des Foto­gra­fen und soll auch beim Betrach­ter Emo­tio­nen frei­set­zen. In der Aus­stel­lung wer­den unter ande­rem auch Lang­zeit­auf­nah­men und mit ver­schie­de­nen Fil­tern bear­bei­te­te Bil­der gezeigt. Als Betrach­ter taucht man ein in die eisi­gen Wel­ten Islands mit ihren Glet­schern und Eis­höh­len, sieht die Licht­stim­mun­gen der Land­schaf­ten der Lofo­ten oder staunt über den Ster­nen­him­mel Tene­rif­fas mit der gewal­ti­gen Milch­stra­ße, foto­gra­fiert von der Hoch­ebe­ne des Vul­kans Tei­de aus.

Albert Brückner. © Foto Brinke

Albert Brück­ner. © Foto Brinke

Albert Brück­ner, geb.19.8.1952 in Nürn­berg, wohnt seit 1995 in Forch­heim. Aus­ge­bil­det als staatl. gepr. Elek­tro­tech­ni­ker arbei­te­te er lan­ge in den 70er und 80er Jah­ren bei „AGFA“ in Mün­chen in der Foto­tech­nik, wo er auch sei­ne Lie­be zur Foto­gra­fie entdeckte.1990 wech­sel­te er in den Bereich der Wer­bung und arbei­te­te über 25 Jah­re als frei­er Mit­ar­bei­ter für ver­schie­de­ne Zeitungen.

Als Rent­ner ist Albert Brück­ner heut­zu­ta­ge aktiv mit sei­ner Kame­ra unter­wegs und besucht dabei auch immer wie­der pro­fes­sio­nel­le Foto­work­shops, um sei­nen foto­gra­fi­schen Hori­zont zu erwei­tern. Als akti­ves Mit­glied beim “Foto Forum Forch­heim” hat er zuletzt an einer vir­tu­el­len Aus­stel­lung mit acht wei­te­ren Kollegen/​innen mitgewirkt.