Lich­ten­fel­ser Feu­er­wehr ret­tet Kat­ze bei Kel­ler­brand

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

Ein­satz – Rauch­ent­wick­lung in Gebäu­de – Lich­ten­fels

Gegen 17:30 Uhr wur­den wir am 20.8.2020 zu einer Rauch­ent­wick­lung alar­miert. Als das erst ein­tref­fen­de Lösch­fahr­zeug an der Ein­satz­stel­le ankam, bestä­tig­te sich die Mel­dung. Unver­züg­lich wur­den zwei Trupps unter schwe­ren Atem­schutz, mit C- Roh­ren, zur Brand­be­kämp­fung in das Gebäu­de geschickt.

Nach ca. 30 Minu­ten konn­te durch den Angriffs­trupp „Feu­er Aus“ gemel­det wer­den. Wäh­rend der erste Trupp den Brand­herd im Kel­ler loka­li­sier­te und mit den Lösch­maß­nah­men begann, kon­trol­lier­te der zwei­te Trupp das rest­li­che Gebäu­de.

Bei der Durch­su­chung konn­te eine Kat­ze aus dem dicht ver­rauch­ten Gebäu­de geret­tet wer­den. Die Kat­ze konn­te nach ihrer Ret­tung dem Besit­zer wohl­be­hal­ten über­ge­ben wer­den.

Nach Been­di­gung der Lösch­ar­bei­ten wur­de das Gebäu­de noch belüf­tet.

Die Feu­er­wehr Lich­ten­fels war mit sechs Fahr­zeu­gen und 33 Ein­satz­kräf­ten vor Ort.

Gegen 18:50 Uhr konn­ten wir wie­der Ein­rücken und stel­len momen­tan die Ein­satz­be­reit­schaft wie­der her.

Text: Flo­ri­an Helm­brecht, Pres­se­spre­cher
Bil­der: Feu­er­wehr Lich­ten­fels