St 2708, Baum­pfle­ge­maß­nah­men zwi­schen Fürth am Berg und Wörls­dorf bedin­gen Voll­sper­rung

Die Stra­ßen­mei­ste­rei Coburg führt an der St 2708 zwi­schen Fürth am Berg und Wörls­dorf im Zeit­raum vom 24.8 – 04.9.2020 Pfle­ge­ar­bei­ten in den angren­zen­den Wald­be­stän­den durch.

Für die­se Arbei­ten muss die St 2708 voll gesperrt wer­den.

Die Stra­ßen­mei­ste­rei Coburg ist auf­grund ihrer Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht für die gefahr­lo­se Benut­zung der Staats­stra­ße 2708 zustän­dig. Im Zuge der regel­mä­ßi­gen Kon­trol­len der Gehölz­be­stän­de wur­den beschä­dig­te und kran­ke Bäu­me in die­sem Abschnitt festgestellt.Dies bedingt bei eini­gen Bäu­men eine Fäl­lung aus Grün­den der Ver­kehrs­si­cher­heit, bei ande­ren die Durch­füh­rung baum­pfle­ge­ri­scher Maß­nah­men zum lang­fri­sti­gen Erhalt die-ser Gehöl­ze.

Wei­ter­hin wird die Sper­rung genutzt, um Arbei­ten an der Asphalt­schicht und betrieb­li­che Unter­hal­tungs­maß­nah­men an der St 2708 durch­zu­füh­ren.

Die Umlei­tung erfolgt über die St 2206, Fech­heim, die CO 11, Son­ne­feld und die B 303, Mit­witz und ist ent­spre­chend aus­ge­schil­dert.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der erfor­der­li­chen Ver­kehrs­si­che­rungs­maß­nah­men.