Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 20.8.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Rad­fah­re­rin klaut Beklei­dung im Geschäfts­au­ßen­be­reich

COBURG. Damen­ober­be­klei­dung im Wert von 40 Euro klau­te eine 37-Jäh­ri­ge am Mitt­woch um 14 Uhr vor einem Beklei­dungs­ge­schäft im Stein­weg.

Die Frau fuhr mit ihrem Zwei­rad direkt vor die Klei­der­stän­der im Außen­be­reich des Geschäfts. In dem Moment, als die Die­bin gera­de dabei war mit dem T‑Shirt zu flüch­ten, erkann­te der Laden­in­ha­ber die Situa­ti­on und konn­te noch ein Foto der Frau fer­ti­gen. Die amts­be­kann­te 37-Jäh­ri­ge Wohn­sitz­lo­se ist bei den Cobur­ger Poli­zi­sten schon bestens bekannt. Im Zuge der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­ten die Poli­zi­sten die Dame im Stadt­ge­biet nicht mehr auf­grei­fen.

Ermit­telt wird wegen Laden­dieb­stahls.

Ölfilm hält Ein­satz­kräf­te auf Trab

COBURG. Ein Ölfilm auf der Itz, auf Höhe der Was­ser­gas­se, sorg­te am Mitt­woch um 16 Uhr für einen Ein­satz der Cobur­ger Feu­er­wehr, der Poli­zei sowie dem Umwelt­amt der Stadt Coburg.

Die Feu­er­wehr errich­te­te im Bereich der Was­ser­gas­se, vor der Klär­an­la­ge, eine Ölsper­re. Vor Ort wur­de eine Was­ser­pro­be ent­nom­men, die noch ana­ly­siert wer­den muss. Nach aktu­el­lem Ermitt­lungs­stand ist davon aus­zu­ge­hen, dass Kraft­stoff auf bis dato unbe­kann­te Wei­se in das Gewäs­ser ein­ge­bracht wur­de. Der Ursprungs­ort oder der Ver­ur­sa­cher konn­ten bis dato nicht ermit­telt wer­den.

Die Umwelt­spe­zia­li­sten der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ermit­teln wegen Gewäs­ser­ver­un­rei­ni­gung.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Coburg

A73 Fahrt­rich­tung Suhl, Anschluss­stel­len Neu­stadt b. Coburg und Coburg

Am gest­ri­gen Mitt­woch, 19.08.2020, ereig­ne­te sich um ca. 17.25 Uhr auf der A73 zwi­schen den Anschluss­stel­len Neu­stadt b. C. und Coburg ein Ver­kehrs­un­fall zwi­schen zwei Pkws mit Per­so­nen­scha­den und einen Gesamtsach­scha­den von ca. 5.000 Euro.

Die bei­den Ver­kehrs­teil­neh­mer stel­len den Her­gang des Unfalls unter­schied­lich dar. Nicht unfall­be­tei­ligt, aber als Zeu­ge in Fra­ge kommt der Fah­rer bzw. die Fah­re­rin eines hel­len Klein­trans­por­ters bzw. Kasten­wa­gens. Die­ser Fahr­zeug­füh­rer fuhr an der AS Neu­stadt b. C. auf die Auto­bahn in FR Suhl auf. Ein Unfall­be­tei­lig­ter mach­te die­sem Platz und wech­sel­te hier­für die Fahr­spur. Im wei­te­ren fuhr ein auf der lin­ken Fahr­spur fah­ren­des Fahr­zeug in das Heck des Platz­ma­chers.

Der unbe­tei­lig­te Fahr­zeug­füh­rer wird hier­mit auf­ge­for­dert, sich bei der Ver­kehrs­po­li­zei Coburg unter 09561/645–210 als Zeu­ge zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels

Fahr­rad gestoh­len

Lich­ten­fels. Im Zeit­raum vom 18.08.2020, 12 Uhr bis 19.08.2020, 10 Uhr kam es im Renn­leins­weg zum Dieb­stahl eines grü­nen Fahr­ra­des der Mar­ke Epp­le. Das unver­sperr­te Rad wur­de aus einer dor­ti­gen, eben­so unver­sperr­ten Gara­ge ent­wen­det wel­che zuvor vom Täter oder der Täte­rin geöff­net wur­de.

Gemü­se aus Schre­ber­gar­ten ent­wen­det

Lich­ten­fels. In der Zeit vom 17.08.2020, 13 Uhr bis 18.08.2020, 07 Uhr wur­den aus einem Schre­ber­gar­ten in der Gabels­ber­ger­stra­ße ca. 7 kg Gemü­se ent­wen­det. Der oder die Täter hat­ten es ins­be­son­de­re auf Gur­ken und Toma­ten abge­se­hen. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf 25 Euro.

Frisch gestri­che­ne Haus­wand beschmutzt

Lich­ten­fels. Am 19.08.2020 zwi­schen 15:30 Uhr und 18 Uhr lehn­te sich eine bis­lang unbe­kann­te Per­son in der Bahn­hof­stra­ße mit sei­nen Schu­hen gegen eine frisch gestri­che­ne Haus­wand eines frei­ste­hen­den Ein­fa­mi­li­en­hau­ses. Die­se wur­de durch das Schuh­werk ver­schmutzt und die Abdrücke lie­ßen sich nicht mehr ent­fer­nen. Die ver­ur­sa­chen­de Per­son wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu mel­den.

Fahr­rad aus Grund­stück ent­wen­det

Lich­ten­fels. Im Tat­zeit­raum vom 10.08.2020 von 10 Uhr bis 17 Uhr ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Hans-Diroll-Stra­ße ein Fahr­rad aus einem Vor­gar­ten. Das graue Moun­tain­bike der Mar­ke Cube vom Typ Atten­ti­on i.W.v. 800 Euro war hier zuvor unver­sperrt hin­ter einem Gar­ten­zaun abge­stellt.

Mög­li­che Zeu­gen der o.g. Vor­fäl­le wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu mel­den.

Uner­laub­tes Ent­fer­nen vom Unfall­ort

Weis­main. Am 19.08.2020 um 07:40 Uhr kam es am Markt auf Höhe Haus­num­mer 24 zu einer Unfall­flucht. Eine 56-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin muss­te hier einem ent­ge­gen­kom­men­den Fahr­zeug aus­wei­chen, da die­ses auf ihre Fahr­spur geriet. Auf­grund des­sen tou­chier­te sie einen seit­lich gepark­ten Pkw und es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 10.000 Euro. Das ent­ge­gen­kom­men­de Fahr­zeug, ver­mut­lich ein Klein­trans­por­ter, set­ze trotz des Vor­falls sei­ne Fahrt ohne anzu­hal­ten fort. Mög­li­che Zeu­gen des Unfalls oder der bzw. die bis­lang unbe­kann­te unfall­be­tei­lig­te Per­son wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu mel­den.