Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 19. August 2020

„Markt der Viel­falt“ am Schloß­platz

Der tra­di­tio­nel­le August­markt lädt von Don­ners­tag bis Don­ners­tag, 20. bis 27. August, wie­der auf den Schloß­platz rund um das Mark­gra­fen­denk­mal ein – natür­lich unter Ein­hal­tung der aktu­el­len Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie. Für Besu­cher bedeu­tet das: Tra­gen eines Mund-Nase-Schut­zes beim Betre­ten des Mark­tes sowie das Ein­hal­ten von Abstands- und Hygie­ne­re­geln. Das Sor­ti­ment ist wie gewohnt viel­fäl­tig und umfasst nicht nur Haus­halts­wa­ren, son­dern noch vie­les mehr. Ver­an­stal­ter des August­mark­tes ist das Lie­gen­schafts­amt der Stadt­ver­wal­tung.

Geöff­net hat der „Markt der Viel­falt“ an Werk­ta­gen von 9:00 bis 18:30 Uhr, am Sams­tag von 9:00 bis 20:00 Uhr und am Sonn­tag von 11:00 bis 20:00 Uhr.

„Deutsch­land Tour“ 2021: Strecken­test mit Bür­ger­mei­ster

Von Don­ners­tag bis Sonn­tag, 20. bis 23. August, wäre Erlan­gen Aus­tra­gungs­ort für das Pro­fi-Rad­ren­nen „Deutsch­land Tour“ gewe­sen. Es wur­de wegen der Coro­na-Pan­de­mie auf 2021 ver­scho­ben. Unter dem Titel „Dein Ride“ erhal­ten eini­ge Hob­by-Rad­sport­ler nach Anmel­dung die exklu­si­ve Gele­gen­heit mit ehe­ma­li­gen Pro­fis jede Etap­pe abzu­fah­ren, sozu­sa­gen als „Test­fahrt“ vor der Tour 2021. „Dein Ride“ gastiert am Wochen­en­de in Erlan­gen. Es wer­den etwa 40 Rad­sport­ler nach Erlan­gen fah­ren („Noon Ride“, Ilmen­au-Erlan­gen, gesamt 190 Kilo­me­ter). Der Grup­pe schlie­ßen sich ab Ebens­feld (Kreis Lich­ten­fels) auch Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth, Sport­amts­lei­ter Ulrich Kle­ment sowie City-Mana­ger Chri­sti­an Frank an und erpro­ben die Strecke.

„Street Art“ ent­steht am Muse­ums­win­kel

Der Frank­fur­ter Künst­ler Case Mac­laim gestal­tet ab kom­men­der Woche die Süd­fas­sa­de des Muse­ums­win­kels in der Geb­bert­stra­ße mit einem „Street-Art“-Kunstwerk. Die Stadt Erlan­gen stellt damit erst­ma­lig einem pro­mi­nen­ten Künst­ler der inter­na­tio­na­len „Street Art“-Szene eine reprä­sen­ta­ti­ve Gebäu­de­fas­sa­de zur Ver­fü­gung.

Unter sei­nem Künst­ler­na­men Case Mac­laim ist Andre­as von Chrzanow­ski (Jahr­gang 1979) eines der Grün­dungs­mit­glie­der der bekann­ten Ma’Claim Crew. Sei­ne foto­rea­li­sti­schen Arbei­ten zei­gen die Kraft der Bewe­gung durch die Dar­stel­lung von Hän­den. In über 20 Län­dern, dar­un­ter Deutsch­land, Groß­bri­tan­ni­en und den USA, hat er bereits künst­le­risch gear­bei­tet. Der in Frank­furt leben­de Künst­ler hat­te sich im Juni im Rah­men eines Ein­la­dungs­wett­be­werbs gegen vier wei­te­re inter­na­tio­na­le „Street-Art“-Künstler durch­ge­setzt. In den Augen der Erlan­ger Kunst­kom­mis­si­on über­zeug­te sein Ent­wurf sowohl durch die Gestal­tung, als auch durch die geglück­te inhalt­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Gebäu­de.

Unter­ge­bracht sind im Muse­ums­win­kel neben Tei­len des städ­ti­schen Refe­rats für Pla­nen und Bau­en auch das Stadt­ar­chiv und das Sie­mens Healt­hi­neers Med­Mu­se­um. Die Fir­ma Sie­mens schenk­te der Stadt im Jahr 2000 das L‑förmige frü­he­re Indu­strie­ge­bäu­de an der Geb­bert­stra­ße, um es u.a. für die Unter­brin­gung eines Muse­ums sowie für kul­tu­rel­le und son­sti­ge gemein­nüt­zi­ge Zwecke zu nut­zen.

Die Initia­ti­ve für das „Street Art“-Pilotprojekt kam aus der Bür­ger­schaft. Unter­stützt durch Caro­li­na Mar­tí­nez (Grün­de­rin des Cowor­king­space Krea­tiv­la­bor, Erlan­gen) und Simon Horn (Künst­ler, Agen­tur High­lightz, Bonn) luden das städ­ti­sche Kul­tur­amt und die Abtei­lung Bil­den­de Kunst fünf renom­mier­te Künst­ler aus vier euro­päi­schen Län­dern zum Wett­be­werb ein. Die Ein­wei­hung des Kunst­werks ist für Mon­tag, 7. Sep­tem­ber, geplant.

Reichs­wald­stra­ße noch bis Frei­tag gesperrt

Die Reichs­wald­stra­ße (Röthelheim/​Rathenau) muss noch bis Frei­tag, 21. August, gesperrt blei­ben. Über die Ver­län­ge­rung wegen der dort statt­fin­den­den Haus- und Was­ser­an­schluss­ar­bei­ten (Haus­num­mer 6) infor­mier­te jetzt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt.