FCE Bam­berg und SpVgg Bay­reuth spie­len für guten Zweck – Geld sam­meln für “Zir­kus Gio­van­ni”

FCE kam im Test gegen die Bayreuther vor ein paar Monaten zu einem 2:2 (Foto: FCE)

FCE kam im Test gegen die Bay­reu­ther vor ein paar Mona­ten zu einem 2:2 (Foto: FCE)

Nach Mona­ten der fuß­ball­frei­en Zeit rollt der Ball im Fuchs-Park-Sta­di­on wie­der. Der FC Ein­tracht Bam­berg trifft dort am Sams­tag, 22. August 2020, um 18.00 Uhr im Ober­fran­ken­der­by auf Regio­nal­li­gist und Auf­stiegs­aspi­ran­ten SpVgg Bay­reuth. Mit die­sem Spiel, das zum Geden­ken an den 10. Todes­tag des gro­ßen Bam­ber­ger Fuß­bal­lers Die­ter Zet­tel­mai­er orga­ni­siert wird, möch­ten die “Dom­rei­ter” gleich­zei­tig Spen­den­gel­der für den Bam­ber­ger Zir­kus Gio­van­ni gene­rie­ren. Auf­grund der Coro­na­si­tua­ti­on sind kei­ne Zuschau­er zuge­las­sen, Fans kön­nen trotz­dem dabei­sein: Das Spiel wird im Live­stream auf sport​to​tal​.tv über­tra­gen, span­nen­de Gäste als Co-Kom­men­ta­to­ren garan­tie­ren dabei zusätz­lich span­nen­de Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen über bei­de Ver­ei­ne.

Seit Herbst 2019 wur­de im Fuchs-Park-Sta­di­on kein Fuß­ball mehr gespielt. Die­se Zeit geht am 22. August zu Ende, wenn der Bay­ern­li­gist FC Ein­tracht Bam­berg auf den Regio­nal­li­gist und Mit­fa­vo­rit für einen Auf­stieg in die Drit­te Liga, die SpVgg Bay­reuth, trifft. Wäh­rend die Gast­mann­schaft mit nahe­zu unver­än­der­tem Kader in die “Rest­sai­son” geht, haben die “Wag­ner-Städ­ter” in den letz­ten Wochen noch ein­mal kräf­tig nach­ge­legt, um ihren Traum vom Auf­stieg in die Drit­te Liga zu ver­wirk­li­chen.

“Das Ober­fran­ken­der­by gegen Bay­reuth ist ein­fach ein Klas­si­ker,” freut sich FC Ein­tracht Abtei­lungs­lei­ter Sascha Dorsch. Umso bedau­er­li­cher für ihn, dass auf­grund staat­li­cher Vor­ga­ben nach wie vor kei­ne Zuschau­er bei die­sem Spiel zuge­las­sen sind. “Natür­lich kön­nen wir die­se Ent­schei­dung nach­voll­zie­hen”, so Sascha Dorsch. “Es gibt The­men im Leben, die aktu­ell zurecht eine höhe­re Prio­ri­tät besit­zen.” Den­noch wer­den die Fans bei­der Lager nicht völ­lig aus­ge­schlos­sen wer­den, denn die Ver­ant­wort­li­chen des FC Ein­tracht Bam­berg wer­den die­ses Spiel über den live­stream www​.sport​to​tal​.tv in vol­ler Län­ge über­tra­gen. Und damit nicht genug: wäh­rend des Spiels wer­den sich bei “Chef­kom­men­ta­tor” und FCE Vor­stands­vor­sit­zen­den Jörg Schmal­fuß im 20-Minu­ten-Takt meh­re­re Co-Kom­men­ta­to­ren ein­fin­den, die sich aus Ver­tre­tern der SpVgg Bay­reuth, des FC Ein­tracht Bam­berg und des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des zusam­men­set­zen. Von ihnen wer­den die Zuschau­er mit span­nen­den Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu bei­den Ver­ei­nen und zum Ver­band zur aktu­el­len Situa­ti­on im Fuß­ball ver­sorgt.

Gewid­met wird die­ses Spiel der Bam­ber­ger Fuß­ball­le­gen­de Die­ter Zet­tel­mai­er, des­sen 10. Todes­tag fast genau auf die­sen Tag fällt. “Die­ter war sicher der größ­te Fuß­bal­ler, den unser Vor­gän­ger­ver­ein, der FC 1901 Bam­berg, her­vor­ge­bracht hat. Er hat über Jah­re und Jahr­zehn­te den Bam­ber­ger Fuß­ball geprägt. Ihm möch­ten wir mit die­sem Spiel ganz beson­ders geden­ken.” Die sport­li­che Gesamt­bi­lanz Zet­tel­mai­ers, der gera­de ein­mal 69 Jah­re alte gewor­den ist, sucht ihres­glei­chen: in 869 Spie­len für den 1. FC 1901 Bam­berg erziel­te er 801 Tore. Auch inter­na­tio­nal mach­te Zet­tel­mai­er Schlag­zei­len. In der deut­schen Ama­teur-Natio­nal­mann­schaft kam Zet­tel­mai­er 20 Mal zum Ein­satz, drei­mal davon spiel­te er in der hei­mi­schen Haupt­kampf­bahn und erziel­te ins­ge­samt 13 Tore für die Aus­wahl­mann­schaft.

Gleich­zei­tig wird der FC Ein­tracht Bam­berg aber auch ver­su­chen, mit dem Spiel Spen­den für den “Zir­kus Gio­van­ni” zu sam­meln. “Ich durf­te selbst schon eini­ge Male Auf­trit­te des Zir­kus Gio­van­ni besu­chen. Was die Ver­ant­wort­li­chen hier für einen unglaub­lich wich­ti­gen Bei­trag zur Bam­ber­ger Jugend­ar­beit lei­sten, weiß jeder, der den Cir­cus schon ein­mal live gese­hen hat,” ergänzt Sascha Dorsch. Und der Abtei­lungs­lei­ter des FC Ein­tracht wei­ter: “Coro­nabe­dingt muss­te der Zir­kus Gio­van­ni lei­der erheb­li­che Ein­bu­ßen in sei­nem Bud­get hin­neh­men. Wenn wir hier eini­ge hun­dert Euro zusam­men bekom­men, wür­den wir uns sehr freu­en. Spen­den kann hier jeder.”

Das Spen­den­kon­to Stif­tung Zir­kus Gio­van­ni lau­tet: IBAN: DE17 7002 0500 3741 5601 56, BIC: BFSWDE33MUE, Bank für Sozi­al­wirt­schaft. War­um der FCE aus­ge­rech­net für den Zir­kus Gio­van­ni sam­melt, erklärt Dorsch mit einem Schmun­zeln: “Weil sich unse­re Mann­schaft und der Zir­kus in einem Punkt sehr ähn­lich sind: wenn es die Rah­men­be­din­gun­gen zulas­sen, zau­bern sie sehr ger­ne auf ihrem jewei­li­gen Geläuf und begei­stern die Fans.”

Wich­ti­ger Hin­weis: Zuschau­er sind auf­grund der Coro­nalage nach wie vor nicht zuläs­sig und erhal­ten daher kei­nen Zutritt!