Land­kreis Kulm­bach för­dert Nach­hal­ti­ge Umwelt­bil­dung in den Kin­der­gär­ten und Kin­der­hor­ten

Symbolbild Bildung

Kli­ma-Akti­ons-Pass 2019/2020 – Abga­be­frist bis zum 15. Sep­tem­ber ver­län­gert

2004 wur­de vom Land­kreis Kulm­bach ein Kli­ma-Akti­ons-Pass ent­wickelt, der seit­dem jähr­lich an alle Kin­der­gär­ten und neu seit dem Schul­jahr 2018/2019 auch an alle Kin­der­hor­te geschickt wird.

Die­ser Pass ist unter dem Link Kli­ma-Akti­ons-Pass 2020 (PDF-Datei) zu fin­den und beinhal­tet aktu­ell fol­gen­de bedeu­ten­de The­men­fel­der:

  • Abfall, Ener­gie und Was­ser
  • Gesund­heit, Ernäh­rung und Fai­rer Han­del
  • Wald erle­ben / Kli­ma­wan­del
  • Besuch der Umwelt­schu­le SchlöNZ
  • Natur u. Arten­schutz
  • Kunst und Kul­tur (Bereich Natur- und Umwelt­schutz)

Die Kin­der­gär­ten wer­den gebe­ten, sich jähr­lich an Aktio­nen ver­schie­de­ner Insti­tu­tio­nen zu die­sen The­men­be­rei­chen zu betei­li­gen. Bei 3 durch­ge­führ­ten und nach­ge­wie­se­nen Pro­jek­ten pro Jahr erhält der Kin­der­gar­ten einen Kli­ma-Bonus in Höhe von 100,00 € vom Land­kreis Kulm­bach.

Der Nach­weis erfolgt über den Kli­ma-Akti­ons-Pass, in dem sich die Kin­der­gär­ten von den Pro­jekt­part­nern (Behör­den, Ver­ei­nen, Ver­bän­den oder Ein­rich­tun­gen) Unter­schrif­ten oder Stem­pel mit Datum geben las­sen.

Der Abga­be­ter­min für den Kli­ma-Akti­ons-Pass wur­de wegen Coro­na vom 30.7.2020 auf den 15. Sep­tem­ber 2020 ver­län­gert.

Ein­zu­rei­chen ist der Kli­ma-Akti­ons-Pass beim Land­kreis Kulm­bach, das Kli­ma­schutz­ma­nage­ment prüft die ein­ge­gan­ge­nen Päs­se. Im Kin­der­gar­ten­jahr 2018/2019 haben sich von 42 Kin­der­gär­ten aus dem Land­kreis Kulm­bach 31 aktiv betei­ligt.

Ent­spre­chend dem ein­stim­mi­gen Beschluss des Umwelt­aus­schus­ses wur­den seit dem Schul­jahr 2018/2019 auch Kin­der­hor­te ziel­ori­en­tiert in das Umwelt­bil­dungs­pro­jekt „Kli­ma-Akti­ons-Pass“ mit auf­ge­nom­men. Je nach päd­ago­gi­schem Kon­zept des Kin­der­hor­tes besu­chen 6- bis 12- bzw. 14-jäh­ri­ge Kin­der die Ein­rich­tung. Da die Kin­der­hor­te zusätz­lich zur Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung auch gene­rell in den Feri­en­wo­chen, Betreu­ungs­an­ge­bo­te unter­brei­ten, ist eine Umwelt­bil­dungs­of­fen­si­ve auch hier sinn­voll. Ins­ge­samt haben sich 2018/2019 sechs Kin­der­hor­te betei­ligt.

Die Umwelt­bil­dung zu för­dern ist eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit des Land­krei­ses Kulm­bach. So über­nimmt der Land­kreis Kulm­bach auch für die Kin­der­gär­ten, die die Umwelt­schu­le SchlöNZ des Bun­des Natur­schutz in Schlö­men besu­chen wol­len, die anfal­len­den Kosten für die Umwelt­päd­ago­gen vor Ort.