Tipps & Tricks: “Was ist der Unter­schied zwi­schen Pini­en­ker­nen und Zedern­ker­nen?”

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Sie sehen auf den ersten Blick sehr ähn­lich aus und doch gibt es Unter­schie­de. „Pini­en­ker­ne sind die geschäl­ten Samen der Pinie, bei den Zedern­ker­nen han­delt es sich um die Ker­ne aus den Zap­fen der Zir­bel­kie­fer“, erläu­tert Susan­ne Moritz, Ernäh­rungs­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Die Pinie wächst im gesam­ten Mit­tel­meer­raum und so fin­den sich Pini­en­ker­ne als Zutat in zahl­rei­chen medi­ter­ra­nen Gerich­ten. Pini­en­ker­ne besit­zen ein fei­nes, leicht man­del­ar­ti­ges Aro­ma. In der ita­lie­ni­schen Küche sind sie zum Bei­spiel ein Bestand­teil von „Pesto alla Genove­se“.

Die Zir­bel­kie­fer stammt dage­gen ursprüng­lich aus Sibi­ri­en. Zedern­ker­ne schmecken inten­si­ver, leicht har­zig und haben ein nussi­ges Aro­ma. Sie sind an ihrer rund­li­che­ren Form und dunk­len Spit­ze zu erken­nen. Bei­de Ker­ne ent­hal­ten gro­ße Antei­le an gesund­heits­för­dern­den unge­sät­tig­ten Fett­säu­ren. Sie ver­fei­nern Salat und Gemü­se­ge­rich­te, eig­nen sich aber auch als Snack zwi­schen­durch. Beson­ders gut ent­fal­tet sich ihr jeweils typi­scher Geschmack, wenn sie ohne Fett in einer Pfan­ne leicht ange­rö­stet wer­den.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kosten­los.