MdB Dr. Sil­ke Lau­nert: “Ober­frän­ki­sche Gemein­den erhal­ten rund 11,2 Mil­lio­nen Euro aus För­der­pro­gramm”

Das Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gramm ist final auf den Weg gebracht wor­den. Im Wahl­kreis Bay­reuth pro­fi­tie­ren fünf Gemein­den von der För­de­rung. Hier­zu erklärt die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Lau­nert (CSU, Bayreuth/​Forchheim):

Silke Launert. Fotograf: Tobias Koch

Sil­ke Lau­nert. Foto­graf: Tobi­as Koch

„Tol­le Neu­ig­kei­ten für die Gemein­den Bay­reuth, Emt­manns­berg, Göß­wein­stein, Gold­kro­nach und Peg­nitz: Sie alle pro­fi­tie­ren von dem neu­en Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­de­rungs­pro­gamm „Leben­di­ge Zen­tren“ 2020, das die Gemein­den bei dem Erhalt und der Ent­wick­lung ihrer Stadt- und Orts­ker­ne unter­stüt­zen soll.

Von den ins­ge­samt 79, 1 Mil­lio­nen Euro erhält Bay­reuth 1,5 Mil­lio­nen Euro, Peg­nitz 320.000 Euro, Emt­manns­berg 72.000 Euro, Gold­kro­nach 60.000 Euro und Göß­wein­stein 30.000 Euro. Zusam­men bekom­men alle ober­frän­ki­schen Gemein­den rund 11,2 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung gestellt. Wer jemals in Ober­fran­ken war, weiß, wie ein­ma­lig und wun­der­schön unse­re Orts­ker­ne sind. Mit­hil­fe der nun bereit­ge­stell­ten Gel­der kön­nen wir die­se auch für die Zukunft erhal­ten.“