Öko­lo­gi­sches Gemü­se in der Regi­on Ober­main-Jura

Der Hochstadter Bürgermeister Max Zeulner war mit Bianca Faber und Michael Stromer (Öko-Modellregion Obermain-Jura) zu Besuch bei Bernd Kraus in Wolfsloch, der einen Teil seiner Felder für den Gemüseanbau zur Verfügung stellen würde. Foto: Ökomodellregion Obermain-Jura
Der Hochstadter Bürgermeister Max Zeulner war mit Bianca Faber und Michael Stromer (Öko-Modellregion Obermain-Jura) zu Besuch bei Bernd Kraus in Wolfsloch, der einen Teil seiner Felder für den Gemüseanbau zur Verfügung stellen würde. Foto: Ökomodellregion Obermain-Jura

Abneh­mer mit Pro­du­zen­ten ver­bin­den – das plant die Öko-Modell­re­gi­on Ober­main-Jura

Müs­sen Obst und Gemü­se erst eine wei­te Rei­se hin­ter sich brin­gen, um auf unse­ren Tel­lern zu lan­den? Unter wel­chen Bedin­gun­gen wird es ange­baut und geern­tet? Immer häu­fi­ger wird hin­ter­fragt, wo die Lebens­mit­tel her­kom­men. Mit dem The­ma, wie Lebens­mit­tel regio­nal pro­du­ziert und ver­mark­tet wer­den kön­nen, befasst sich das Team der Öko-Modell­re­gi­on Ober­main-Jura und ver­an­stal­tet in Kür­ze Info­aben­de.

Zu den Ver­an­stal­tun­gen in Hoch­stadt am Diens­tag, 25. August 2020, um 18 Uhr vor der Kat­zo­gel­hal­le und in Lich­ten­fels am Diens­tag, 1. Sep­tem­ber 2020, um 18 Uhr in der klei­nen Stadt­hal­le sind alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein­ge­la­den. Das Pro­jekt­ma­nage­ment möch­te im Land­kreis Lich­ten­fels Land­wir­te oder Land­be­sit­zer mit Fami­li­en oder Sin­gle­haus­hal­ten zusam­men­brin­gen, die Gemü­se aus der Regi­on bezie­hen möch­ten. Gesucht sind sowohl Anbau­er als auch Abneh­mer und „Ern­te­tei­ler“.

In ganz Deutsch­land steigt die Anzahl der erfolg­rei­chen Pro­jek­te, bei denen fri­sches Gemü­se und die damit ver­bun­de­ne Trans­pa­renz oft zum Erfolg füh­ren. An den Info­aben­den sol­len auch Pra­xis­bei­spie­le aus Nach­bar­re­gio­nen vor­ge­stellt wer­den. Selbst­ern­te­gär­ten, Abo-Kisten oder Model­le sind Ideen zur Ver­wirk­li­chung die­ses Mit­ein­an­ders. Son­diert wer­den soll, ob sich auch in unse­rer Regi­on genü­gend Inter­es­sier­te fin­den, um sol­che Pro­jek­te auf die Bei­ne zu stel­len.

Zu den Info­aben­den lädt die Öko-Modell­re­gi­on alle recht herz­lich ein, die Lust auf fri­sches Gemü­se aus der Regi­on haben. Auf­grund der aktu­el­len Lage wird um kur­ze form­lo­se Anmel­dung gebe­ten an:

Pro­jekt­ma­na­ge­rin Bian­ca Faber,
Land­rats­amt Lich­ten­fels,
Kro­nacher Stra­ße 32,
96215 Lich­ten­fels;
E‑mail: bianca.​faber@​landkreis-​lichtenfels.​de;
Tel. 0173–3178470

Die maxi­ma­le Teil­neh­mer­zahl ist auf 100 Per­so­nen beschränkt. Per­so­nen, die zwar ange­mel­det sind, aber am Ver­an­stal­tungs­tag Krank­heits­sym­pto­me haben, dür­fen nicht an der Ver­an­stal­tung teil­neh­men.