Stadt Bay­reuth infor­miert: Rück­ruf­ak­ti­on für Schutz­mas­ken

Das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit (LGL) hat eine Rück­ruf­ak­ti­on für zwei Char­gen von Mund-Nase-Schutz-Mas­ken der Mar­ke Lyn­c­Med gestar­tet. Es han­delt sich um die Char­gen der Bezeich­nung Ch.B. CMA010 sowie B. CAP007. Die Char­gen-Bezeich­nung ist jeweils seit­lich auf der Ver­packung auf­ge­druckt. Bei­de Char­gen ent­spre­chen nach Anga­ben des LGL in ihrer Lei­stungs­fä­hig­keit nicht den Vor­ga­ben der Norm EN 14683 für chir­ur­gi­sche Mund-Nasen-Schutz­mas­ken. Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass Mas­ken mit die­ser Char­gen-Bezeich­nung vom LGL unter ande­rem auch an die Stadt Bay­reuth gelie­fert und vor Ort an Per­so­nal im medi­zi­ni­schen und pfle­ge­ri­schen Bereich ver­teilt wur­den. Das LGL hat die Mas­ken auf­grund eige­ner Unter­su­chun­gen für eine wei­te­re Ver­wen­dung vor­sorg­lich gesperrt. Dies gilt auch für den Fall, dass die Mas­ken ledig­lich als Com­mu­ni­ty-Mas­ken ein­ge­setzt wer­den sol­len. Die Stadt­ver­wal­tung bit­tet dar­um, vor­han­de­ne Rest­be­stän­de bei den Bür­ger­dien­sten im Neu­en Rat­haus, Luit­pold­platz 13, sowie im Rat­haus II, Dr.-Franz-Straße 6, zurück­zu­ge­ben. Für Rück­fra­gen steht das Amt für Brand- und Kata­stro­phen­schutz der Stadt Bay­reuth, Tele­fon 0921 / 78 77 819–28 zur Ver­fü­gung.