Jun­ge Libe­ra­le Ober­fran­ken wähl­ten in Creu­ßen einen neu­en Bezirks­vor­stand

Bezirks­vor­stand der Jun­gen Libe­ra­len Ober­fran­ken (v.l.n.r.): Maxi­mi­li­an Mulert, León Eber­hardt, Nee­le Wag­ner, Jan­nik Jürß, Domi­nik Win­kel, Gabri­el Wöl­fel, Vanes­sa Wal­ter, Chri­sti­an Weber / Foto: Pri­vat

Auf dem letz­ten Bezirks­kon­gress der Jun­gen Libe­ra­len (JuLis) Ober­fran­ken in Creu­ßen wähl­ten die Mit­glie­der, der ober­frän­ki­schen Jugend- und Nach­wuchs­or­ga­ni­sa­ti­on der FDP, ihren neu­en Vor­stand.

Nach einem erfolg­rei­chen Jahr für den bis­he­ri­gen Bezirks­vor­sit­zen­den Chri­sti­an Weber aus Pot­ten­stein lud die­ser zum Bezirks­kon­gress, wel­cher nach den letz­ten Coro­na-Locke­run­gen auch wie­der in Prä­senz statt­fin­den konn­te. In die Amts­zeit des 32-Jäh­ri­gen Chri­sti­an Weber fiel nicht nur die Ent­schei­dung über den kom­men­den Lan­des­kon­gress der baye­ri­schen Jun­gen Libe­ra­len, wel­chen er für den kom­men­den Okto­ber nach Ober­fran­ken bzw. Forch­heim holen konn­te, son­dern auch die Kom­mu­nal­wah­len 2020. Weber, der bei der Kom­mu­nal­wahl selbst in den Stadt­rat von Pot­ten­stein und zum 3. Bür­ger­mei­ster sei­ner Hei­mat­ge­mein­de gewählt wur­de, freu­te sich ins­be­son­de­re über die vie­len neu­en, jung­li­be­ra­len Man­dats­trä­ger: „Wir stel­len Stadt- und Gemein­de­rä­te Hirschaid, Gun­dels­heim und Pot­ten­stein. Im Land­kreis Bam­berg konn­ten wir mit Mar­co Stru­be auch einen Kreis­rat errin­gen.”

Nach der Aus­spra­che stand die Neu­wahl des Vor­stands auf der Tages­ord­nung. Domi­nik Win­kel aus dem Land­kreis Forch­heim wur­de zum neu­en Vor­sit­zen­den gewählt, Chri­stin Weber bleibt dem Vor­stand als Stell­ver­tre­ter für Pres­se und Öffent­lich­keit erhal­ten. Jan­nik Jürß aus Bay­reuth und Gabri­el Wöl­fel aus Selb ergän­zen das Team und sind für Orga­ni­sa­ti­on bzw. Pro­gram­ma­tik zustän­dig. Leon Eber­hardt aus dem Land­kreis Coburg bleibt wei­ter­hin Schatz­mei­ster. Ins­ge­samt drei Bei­sit­zer kom­plet­tie­ren den Vor­stand der JuLis.

Als abschlie­ßen­den Tages­ord­nungs­punkt kam es zur pro­gram­ma­ti­schen Debat­te, in der aktu­el­le Punk­te bespro­chen wur­den. So wur­den der Koh­le­aus­stieg, die Rats­prä­si­dent­schaft Deutsch­lands in der EU und nicht zuletzt auch das Tier­wohl in Schlach­tun­gen dis­ku­tiert. Der frisch gewähl­te Vor­sit­zen­de Domi­nik Win­kel dazu: „Beson­ders das Inter­es­se, der über­durch­schnitt­li­che Andrang und die lei­den­schaft­li­che Debat­te auf dem Bezirks­kon­gress berei­ten mir umso mehr Freu­de auf das kom­men­de Jahr, auch im Hin­blick auf die Bun­des­tags­wahl 2021!”.