Blick über den Zaun: Reg­nitz­losau – Amf­et­amin in Kunst­stoff­blom­be

Symbolbild Polizei

REG­NITZ­LOSAU, LKR. HOF. Wegen Ver­stö­ßen nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz muss sich ein Pole ver­ant­wor­ten, bei dem Fahn­der der Sel­ber Grenz­po­li­zei am Sonn­tag­abend eini­ge Gramm Amf­et­amin ent­deck­ten.

Der 36-Jäh­ri­ge aus Polen war zusam­men mit zwei Lands­leu­ten in einem VW unter­wegs, als ihn die Fahn­der, gegen 17.30 Uhr, bei Reg­nitz­losau kon­trol­lier­ten. In dem Geld­beu­tel des Man­nes fan­den die Beam­ten eine Plom­be, in der sich eini­ge Gramm Amf­et­amin befan­den. Zudem hat­te der 36-Jäh­ri­ge eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na bei sich. Die Poli­zi­sten stell­ten die Betäu­bungs­mit­tel sicher und nah­men den Tat­ver­däch­ti­gen fest. Auf ihn kom­men nun Ermitt­lun­gen der Hofer Kri­mi­nal­po­li­zei wegen Ver­stö­ßen nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz zu.