Bay­reuth: Dank an ehren­amt­li­che Helfer/​innen in der Corona-Krise

Bedank­ten sich bei ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern in der Coro­na-Kri­se (von links): Inte­gra­ti­ons­lot­se Ibu­kun Kous­se­mou, Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger und die Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­te der Staats­re­gie­rung, Gud­run Bren­del-Fischer. | Foto: Andre­as Türk

BAY­REUTH – In Zei­ten der Coro­na-Kri­se hat der haupt­amt­li­che Inte­gra­ti­ons­lot­se der Stadt Bay­reuth, Ibu­kun Kous­se­mou, für beson­ders benach­tei­lig­te Kin­der in der staat­li­chen Gemein­schafts­un­ter­kunft, Wil­helm-Busch-Stra­ße, ein Unter­stüt­zungs­pro­jekt zur Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung und zur Frei­zeit­ge­stal­tung ins Leben geru­fen. Das Ange­bot ist eine Ergän­zung zur bestehen­den Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung, die auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie nur ein­ge­schränkt statt­fin­det. Die Kin­der kön­nen mon­tags bis frei­tags von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr in den Räum­lich­kei­ten von „come and see“ ihre schu­li­schen Auf­ga­ben erle­di­gen. Frei­tags kön­nen sie auch spie­len, malen und ihre Frei­zeit sinn­voll gestal­ten. Dabei wer­den sie von Stu­die­ren­den der Uni­ver­si­tät Bay­reuth sowie von Schü­le­rin­nen und Schü­lern ver­schie­de­ner Bay­reu­ther Schu­len betreut. Die Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­te der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung und Bay­reu­ther Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer (CSU) hat die­ses ehren­amt­li­che Enga­ge­ment gemein­sam mit Bay­reuths Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger gewür­digt und den Hel­fe­rin­nen und Hel­fern klei­ne Geschen­ke überreicht.