Pfalz­mu­se­um Forch­heim zeigt Filz­kunst­aus­stel­lung „(Ver)Kleidung“

Modell “Wald­fee” von Yasmin Groß. Foto: Pri­vat

Son­der­aus­stel­lung initi­iert vom Ver­ein Filz­netz­werk e.V.

(Ver)Kleidungen ver­hül­len, ver­decken, ver­än­dern, sowohl Gegen­stän­de als auch Men­schen. Sie ver­än­dern die äuße­re Form, die Far­be, das Erschei­nungs­bild und ver­decken so manch unschö­ne Ecke. Ver­klei­dun­gen schüt­zen, Din­ge und Men­schen, vor Besto­ßung, vor Käl­te, vor frem­den Blicken: Nach län­ge­rer Pau­se ist in die­sem Som­mer der Ver­ein Filz­netz­werk e.V. wie­der mit einer Filz­kunst­aus­stel­lung unter dem Titel „(Ver)Kleidung“ von Frei­tag, den 14. August bis Sonn­tag, den 13. Sep­tem­ber 2020 (Di. ‑So. 10:00 –17:00 Uhr) zu Gast im Pfalz­mu­se­um Forch­heim. Am Mitt­woch, den 09. Sep­tem­ber 2020 um 19:00 Uhr führt die Herolds­ba­cher Filz­ge­stal­te­rin Bar­ba­ra Eich­horn durch die Aus­stel­lung (Füh­rungs­ge­bühr 7,00 €, Vor­anmel­dung im Pfalz­mu­se­um unter Tel. 09191 714–326; ‑327; ‑384 oder per E‑Mail unter kaiserpfalz@​forchheim.​de).

Das The­ma Ver­klei­dung hat vie­le Aspek­te, mit denen sich die Filz­kunst­aus­stel­lung “(Ver)Kleidung” beschäf­tigt. Dabei zei­gen sich aber­mals die viel­sei­ti­gen Ein­satz­mög­lich­kei­ten von hand­ge­fer­tig­tem Filz, die von hauch­zar­ten Klei­dungs­stücken bis zu robu­sten, belast­ba­ren Schutz­hül­len jeg­li­cher Art rei­chen kön­nen. Den aus­stel­len­den Filzer*innen ist dar­an gele­gen, den Besucher*innen die­ser Son­der­aus­stel­lung ihr beson­de­res Mate­ri­al und sei­ne Ein­satz­mög­lich­kei­ten näher zu brin­gen. Da Schaf­wol­le aus der Tex­til­her­stel­lung nicht mehr weg­zu­den­ken ist, berei­chert sie als Gewe­be, als Gestrick und eben als Filz unse­ren All­tag. Und dann bie­tet sie immer auch den kun­di­gen Hän­den der Handwerker*innen die Mög­lich­keit, Gebrauchs­fä­hig­keit mit künst­le­ri­schem Aus­druck zu ver­bin­den. Ob in Natur­tö­nen oder leuch­ten­den Far­ben gehal­ten, immer wirkt Wol­le ‑als Filz wei­ter­ver­ar­bei­tet ‑warm, orga­nisch und leben­dig. Der Ver­ein Filz­netz­werk e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, gemein­sam mit frei­en Künstler*innen, Filzhandwerker*innen, Dozent*innen und Ausbilder*innen die Viel­falt des gestal­te­ten Fil­zes und sei­ne Ein­satz­mög­lich­kei­ten bekann­ter zu machen. Er nimmt Bezug auf die kul­tur­hi­sto­ri­schen Wur­zeln und die man­nig­fal­ti­gen eth­no­lo­gi­schen Varia­tio­nen von Filz­pro­zess und Filz­pro­duk­ten.

  • Zeit: Fr., 14.08. bis So., 13.09.2020, (Di. ‑So. 10:00–17:00Uhr)
  • Son­der­füh­rung durch die Aus­stel­lung: Mitt­woch. 09.09.2020, 19:00 Uhr
  • Ein­tritt: 5,00 €, erm. 3,50 €, Kin­der unter 6 Jah­re frei
  • Pfalz­mu­se­um Forch­heim, Erd­ge­schoss, Kapel­len­str. 16, 91301 Forch­heim