Schnel­ler Ermitt­lungs­er­folg nach Raub­über­fall in Küps

Symbolbild Polizei

KÜPS, LKR. KRO­NACH. Nach­dem zwei 19-Jäh­ri­ge am Mitt­woch­mor­gen unter Vor­halt eines Mes­sers eine Tank­stel­le im Orts­teil Johan­nis­thal über­fal­len hat­ten, befin­den sich die bei­den Män­ner nach Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Coburg in Unter­su­chungs­haft.

Gegen 4 Uhr betra­ten zwei zunächst unbe­kann­te und mas­kier­te Täter den Innen­raum der Tank­stel­le in der Kanz­lei­stra­ße und bedroh­ten die Ange­stell­te mit einem Mes­ser. Hier­bei for­der­ten sie Geld und Ziga­ret­ten. Nach­dem die Män­ner einen Geld­be­trag in drei­stel­li­ger Höhe und meh­re­re Ziga­ret­ten in ihren Ruck­sack gesteckt hat­ten, flo­hen sie zu Fuß in unbe­kann­te Rich­tung.

Bereits kurz nach dem Über­fall gerie­ten zwei orts­an­säs­si­ge 19-jäh­ri­ge Män­ner in den Fokus der Ermitt­ler. Nach ersten Erkennt­nis­sen der Kri­po­be­am­ten dürf­ten die­se auch einen Ein­bruch in eine Fir­ma in der Nacht zum Diens­tag im Kro­nacher Orts­teil Knel­len­dorf began­gen haben. Da sich der Anfangs­ver­dacht bereits am Mitt­woch­mor­gen erhär­te­te, wur­den auf Ver­an­las­sung der Staats­an­walt­schaft Coburg die Wohn­an­we­sen der bei­den jun­gen Män­ner durch­sucht. Die Ermitt­ler der Kri­po Coburg fan­den hier­bei die Tat­waf­fe und die Beu­te aus dem Über­fall aus der Tank­stel­le. Auf­grund der sicher­ge­stell­ten Bewei­se und wei­te­rer Ermitt­lungs­er­kennt­nis­se nah­men die Beam­ten die Bei­den vor­läu­fig fest.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Coburg erließ der Ermitt­lungs­rich­ter am Mitt­woch­nach­mit­tag Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen die Tat­ver­däch­ti­gen. Poli­zi­sten der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste brach­ten sie in unter­schied­li­che Justiz­voll­zugs­an­stal­ten.

Die Ermitt­lun­gen der Cobur­ger Kri­po dau­ern an. Das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Eigen­tums­de­lik­te prüft, ob das Duo noch für wei­te­re Über­fäl­le in Fra­ge kommt.